AfD BW | Kreisverband Konstanz

Dr. Rainer Balzer zum Thema „Gewalt gegen Lehrkräfte“: Konkrete statistische Erfassung der Fälle von Gewalt gegen Lehrkräfte

Pressemitteilung - Stuttgart, den 12.04.2019

Nach der öffentlichen Anhörung zum Thema „Gewalt gegen Lehrkräfte“ fordert Dr. Rainer Blazer, Bildungspolitischer Sprecher der AfD-Landtagsfraktion, mit Nachdruck eine konkrete statistische Erfassung aller Fälle von Gewalt gegen Lehrkräfte durch das Kultusministerium sowie eine Meldepflicht für Schulen. „Wir müssen wissen, welche Fälle wir haben, welche Täter, welche Opfer und welche Arte der Gewalt, damit wir wissen, worüber wir sprechen“, so Balzer. Harald Schmidt vom Landeskriminalamt forderte, der Staat müsse reagieren und die Lehrer als seine Repräsentanten wirksam vor Gewalt schützen. Dies unterstützt die AfD: „Die Landesregierung soll das Thema aktiv angehen und den Tätern deutlich die Konsequenzen ihres Handelns zeigen. Angriffe auf unsere Lehrer dürfen wir den Tätern nicht durchgehen lassen!“


Ursache und Wirkung werden verkehrt und die Schuld für Gewalt den Lehrern zugeschoben


Unverständnis zeigte Dr. Balzer für die Interpretation von Gewalt als „strukturelle Gewalt“. So sieht Michael Hirn, Vertreter der GEW, im Bildungssystem selbst strukturelle Ursachen für die Entstehung von gewalttätigen Tendenzen. Misserfolge, Nichtversetzungen und Schulwechsel aufgrund zu schlechter Leistungen erlebten seiner Meinung nach viele Schüler als Herabsetzung und Demütigung. Wer jedoch den Gewaltbegriff derart willkürlich ausdehnt, verkehrt Ursache und Wirkung und schiebt damit die Ursache für die Gewalt wieder einmal den Lehrern selbst zu, betont der AfD-Landtagsabgeordnete. „Damit wird das System Schule und die Autorität des Lehrers grundsätzlich in Frage gestellt und die Autorität des Lehrers als Vertreter des staatlichen Schulsystems ein weiteres Mal untergraben. Genau diese Mechanismen sind die Ursache dafür, dass Gewalt gegen Lehrkräfte überhaupt zu solch einem Problem geworden sind“, urteilt Dr. Balzer.  


Statistische Erhebungen offenbaren enorme Dunkelziffer


Besonders erstaunt zeigt sich auch der AfD-Abgeordnete Klaus Dürr über den willkürlichen Umgang mit Zahlen. Die Anfrage der FDP beantwortete das Kultusministerium im April vergangenen Jahres noch mit der Aussage, zu Fällen von Gewalt gegen Lehrkräfte lägen keine statistischen Erhebungen vor. Das Landeskriminalamt hingegen hatte durchaus Zahlen vorzuweisen, diese zeigen sogar einen leichten Anstieg auf 49 Fälle. Oliver Hintzen, Vertreter des Verbands Bildung und Erziehung, der mit der Forsa-Studie das Thema „Gewalt gegen Lehrkräfte“ erstmals aus der Tabu-Zone geholt hatte, sprach hingegen von 788 Fällen. „Diese ist Differenz offenbart die Dunkelziffer. Diese Dunkelziffer ist aber mehr als dunkel, sie ist kohlrabenschwarze Nacht!“, wundert sich Klaus Dürr. Umso wichtiger sei die Forderung der AfD, Gewalt gegen Lehrkräfte konsequent zu melden und statistisch zu erfassen. Nur dies ermöglicht zielgerichtetes Handeln und Schutz der Lehrer vor Gewalt, sind sich Dr. Rainer Balzer MdL und Klaus Dürr MdL einig.


Weitere Beiträge

Carola Wolle: Der Steuerzahlergedenktag – Ausdruck staatlichen Totalversagens

15.07.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 15.07.2019 „Deutschland gehört zur Weltspitze – zumindest was die Steuerlast anbelangt“, beklagt die AfD-Landtagsabgeordnete Carola Wolle. „Während im Land die Infrastruktur verfällt, schröpft der deutsche Staat seine Arbeitnehmer mehr als in fast allen anderen (...)

Re: Südkurier v. 27.6.19, Seite 6: "Deutschland - Immobilienpreise steigen weiter

15.07.2019
Ein Leserbrief der beim Südkurier nicht erscheint. In Anbetracht des Wohnungsmangels wäre es politisch angebracht, daß die Bundesländer für den Kauf von gebrauchten Immobilien keine Grunderwerbsteuern mehr erheben (z.B. BW 5 %, NRW 6,5 %, Bay. 3,5 %). Es ist einfach zuwenig, immer wieder bezahlbare Mieten zu fordern und selbst (...)

Carola Wolle: Niedergang der deutschen Wirtschaft durch grüne Ideologien – hunderttausende Arbeitsplätze in Gefahr

15.07.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 15.07.2019 DAX-Konzerne planen Entlassungen und klagen über Auftragsrückgänge. Eine massive Wirtschaftskrise kündigt sich an. „Die Zeichen an der Wand wollen nicht gesehen werden, weil der politisch-mediale Komplex in Berlin und in der Landesregierung dies einfach ignorieren“, erläutert (...)

Udo Stein: Grün-schwarzer Landesregierung ist Umsetzung brachialer Windkraftagenda wichtiger als unberührte Natur

15.07.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 15.07.2019 Durch die Verschleppung des Sachverhalts durch das Regierungspräsidium Stuttgart und das Nichtbeachten des Bauwiderspruches wurde die Windkraftanlage Braunsbach einfach erstellt, was zur Folge hatte, dass dadurch die bis dahin dort lebenden Rotmilan-Brutpaare vergrämt wurden. Der (...)

Carola Wolle: Suche nach zukünftigen Mobilitätstechnologien wieder technologieoffen führen

12.07.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 12.07.2019 In der von der SPD beantragten aktuellen Debatte zum Verlust des Standorts Ulm für die Batteriezellenforschung bemängelt die AfD-Landtagsabgeordnete Carola Wolle, dass die Landesregierung in Sachen zukünftiger Mobilität bisher nahezu ausschließlich auf die batteriebasierte (...)

Blick nach Links: Neues AfD Portal zum Thema Linksextremismus

12.07.2019
Konstanz, den 12.07.2019 Wir haben ein bundesweites Onlineportal zur Erfassung linker Vorfälle gestartet. Auf der Internetseite „Blick nach links“ sollen unter anderem Straftaten gesammelt und über linke Netzwerke informiert werden. „Jetzt führen wir den Kampf gegen links“, sagte die AfD-Bundestagsabgeordnete Beatrix (...)

Emil Sänze: Künstliche Intelligenzen sollen Politik machen – Landtag winkt ohne Aussprache durch

11.07.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 11.07.2019 Die gestern im EU-Ausschuss des Landtags behandelte Frage ist brisant: Welche Vorgaben sollen für Systeme der Künstlichen Intelligenz (KI) gelten? Nach dem Willen der EU sollen diese Systeme auch auf politische Vorgaben verpflichtet werden: Positiver sozialer Wandel, Nachhaltigkeit und ökologische (...)

Dr. Bernd Grimmer: EU will CO2-Steuerrecht für sich – Landtagsausschuss darf nicht einmal darüber diskutieren

11.07.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 11.07.2019 Den Klimawandel mag es geben oder nicht – aber die CO2-Steuer wird kommen. Soviel ist unter der großen Koalition von Grünen, CDU und SPD in Stuttgart und Berlin sicher. „Die neue Steuer wird, auch so viel ist sicher, über kurz oder lang eine tragende Säule der Staatseinnahmen (...)

Rüdiger Klos MdL: Die Legislative hat die Aufgabe, die Exekutive zu kontrollieren, und nicht Gefälligkeitsanfragen zu stellen

11.07.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 11.07.2019 Mit einer gleichermaßen harten wie konsequenten Abrechnung dubioser Machenschaften der Landesregierung verdeutlichte der AfD-Landtagsabgeordnete Rüdiger Klos in seiner gestrigen Plenarrede das komplette Versagen der grün-schwarzen Koalition auf allen politischen Ebenen in Baden-Württemberg. (...)

Carola Wolle: Grüne Politik im Land zerstört die Zukunft der Automobilindustrie

05.07.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 05.07.2019 Gestern zogen Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und mehrere Konzernchefs am Donnerstag in Berlin zur zweijährigem Arbeit des „Strategiedialogs Automobilwirtschaft" Bilanz. Geht es nach Herrn Kretschmann soll das Auto der Zukunft aus Deutschland kommen. „Dieses (...)

Geschacher um EU-Spitzenposten nimmt absurde Züge an – Kuhhandel nur noch peinlich

03.07.2019
Brüssel, 03.07.2019. Der AfD-Europaabgeordnete Lars Patrick Berg stellt in Bezug auf die Verhandlungen um die EU-Spitzenposten fest, dass die Union nicht lernfähig ist und die Bürgernähe komplett aufgegeben zu haben scheint. „Die Union hat zum vierten Mal in Folge bei einer Europawahl massiv an Stimmen verloren und setzt ihre (...)

Dr. Christina Baum: Der Dalai Lama wirbt für das von der AfD-Fraktion vorgestellte Remigrationskonzept „Fit4Return“

03.07.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 03.07.2019 Der berühmteste Flüchtling der Welt, der Dalai Lama, wiederholte seine Aussage vom vergangenen Sommer nun noch einmal gegenüber der BBC in einem Interview*1 vom 27. Juni 2019, in dem er nachdrücklich betonte, dass die europäischen Länder die Flüchtlinge ausbilden und (...)