AfD BW | Kreisverband Konstanz

Stellungnahme des Landesvorstands der AfD Baden-Württemberg zur Beobachtung des Landesverbandes der Jungen Alternative (JA) durch den Verfassungsschutz

Mit großer Sorge verfolgt der Landesvorstand die Entwicklungen in der JA Baden-Württemberg. Wir haben sofort nach Bekanntwerden der Beobachtung durch den Verfassungsschutz und den nachfolgenden Austritten sowohl mit dem ausgetretenen ehemaligen Vorsitzenden als auch mit dem aktuellen Vorstand der JA Kontakt aufgenommen, um uns ein möglichst umfassendes Bild der Lage zu verschaffen. Mit dem JA-Vorstand stehen wir seither in engem Austausch.


Die Mitglieder des JA-Vorstands haben sich klar zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung sowie zu den Grundsätzen der AfD und der JA bekannt. Sie haben uns versichert, rigoros gegen jegliche Entgleisungen ihrer Mitglieder in Wort und Bild vorzugehen. Sie bekennen sich außerdem zum Unvereinbarkeitsbeschluss bezüglich einer Zusammenarbeit mit der Identitären Bewegung (IB). Den JA-Vorstandsmitgliedern sind aktive Kontakte zur IB oder eine Zusammenarbeit nicht bekannt. Sollten derartige Sachverhalte bekannt werden, haben sie zugesichert, diese sofort zu unterbinden und Ordnungsmaßnahmen einzuleiten. Sofern die betroffenen JA-Mitglieder zugleich AfD-Mitglieder sind, wird der Landesvorstand ebenfalls Parteiordnungsmaßnahmen gegen diese einleiten.


Es ist das gemeinsame Ziel der Landesvorstände der AfD und der JA Baden-Württemberg, die Beobachtung durch den Verfassungsschutz so bald wie möglich wieder aufzuheben. Wo die Beobachtung politisch initiiert und daher ungerechtfertigt ist, werden wir dies umfassend darlegen und nötigenfalls auch mit juristischen Schritten dagegen vorgehen. Wo einzelne Mitglieder tatsächlich Anlässe für die Beobachtung geliefert haben, werden wir diese zur Verantwortung ziehen. Wir stehen zu den vielen unbescholtenen Mitgliedern unserer Jugendorganisation, die sich mutig für die gute politische Sache in Deutschland einsetzen. Es darf nicht sein, dass diese große Mehrheit für die Grenzüberschreitungen einiger weniger in Mithaftung genommen wird.


Wir begrüßen die klare Haltung und die uneingeschränkte Kooperationsbereitschaft des JA-Vorstands in dieser Sache. In Abstimmung mit dem Bundesvorstand der AfD werden wir den Prüfungsprozess weiter vorantreiben und die Entwicklung in der JA künftig eng begleiten.


Der Landesvorstand der Alternative für Deutschland in Baden-Württemberg
Stuttgart, 29.11.2018
Pressekontakt: Thilo Rieger, Pressesprecher des Landesverbandes
E-Mail: presse@afd-bw.de


Weitere Beiträge

Bernd Gögel MdL: Die Zukunftsfähigkeit von Stuttgart 21 ist aufgrund der Mängel der neuen Bahninfrastruktur in Gefahr

19.06.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 19.06.2019 Die geplanten, kürzeren Umsteigezeiten von Stuttgart 21, sind leider nicht möglich, da die Kapazitäten im künftigen Tiefbahnhof nicht ausreichen. Viele Städte können von Stuttgart aus nicht im schnelleren 30-Minuten-Takt erreicht werden. Dafür reichen die acht Durchgangsgleise (...)

So platzen Träume: Einfacher ist erfolgreicher – Maut-Vignette an Stelle komplexer Infrastrukturabgabe

19.06.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 19.06.2019 Der Europäische Gerichtshof kippt das Prestigeprojekt der CSU Jetzt urteilte der Europäische Gerichtshof (EuGH): die geplante deutsche Pkw-Maut verstößt gegen EU-Recht. Mit diesem Urteil hat der EuGH am Dienstag dem Prestigeprojekt, der an der großen Koalition beteiligten CSU – (...)

Emil Sänze MdL: Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Grüne) will die AfD-Fraktion über Strafzahlungen disziplinieren

13.06.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 13.06.2019 „Mit bestelltem Sonderbericht des Landesrechnungshofs soll die politische Freiheit und das Vertretungsrecht der AfD-Abgeordneten im Landtag von Baden-Württemberg eingeschränkt werden. Die Karlsruher Kontrollbehörde wurde gezielt zur Sonderprüfung der AfD-Fraktion aufgefordert, dabei (...)

Rüdiger Klos MdL: Sckerl (Grüne) stellt ein Sicherheitsrisiko im Landtag dar

13.06.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 13.06.2019 Ulrich Sckerl, der Vorsitzende des Parlamentarischen Kontrollgremiums (PKG), rückt in den Fokus von Vorwürfen, da Informationen aus geheimen Sitzungen des PKG an die Öffentlichkeit gelangt sind. „Hierbei handelt es sich um einen in der Geschichte des Landtages beispiellosen Vorgang“, (...)

Die AfD ist im EU-Parlament mit elf Abgeordneten vertreten

12.06.2019
Nach einem Stimmenzuwachs von 50 Prozent zieht der AfD bei der EU-Wahl mit elf Abgeordneten ins Europaparlament ein. Folgende AfD-Kandidaten sind gewählt: Platz 1:   Prof. Dr. Jörg Meuthen Platz 2:   Guido Reil Platz 3:   Dr. Maximilian Krah Platz 4:   Lars Patrick Berg Platz (...)

Steffen Räpple: Volksbegehren gegen die Zwangsfinanzierung öffentlich-rechtlicher Medien

12.06.2019
Konstanz, den 12.06.2019   Liebe GEZ Betroffene,  Herr Stefan Räpple, MdL, hat eine Bürgerinitiative auf den Weg gebracht, nach der die Zwangsgebühr für jeden der die GEZ Sender nicht nutzt, oder nicht einmal einen Fernseher hat, wieder abgeschafft werden soll und durch eine freiwillige Gebühr ersetzt werden (...)

Danksagung aus dem Wahlkreis Singen Volkertshausen

11.06.2019
Sehr geehrte Damen und Herren, über den Wahlleiter wurde ich letzte Woche darüber informiert, dass ich durch eine Verschiebung bei der endgültigen Stimmenauszählung zu den Kommunalwahlen 2019 einen Sitz im neuen Kreistag errungen habe. Diesen Umstand möchte ich zum Anlass nehmen, um mich bei allen unseren Wählerinnen und (...)

Korrekturen der Gewählten in den Kreistag

09.06.2019
Am letzten Freitag ergab sich leider noch eine Änderung bei den Kreistagsmandaten. Die Anzahl der Sitze bleibt gleich. Aber durch einen vergessenen Wahlschein hat sich das Ausgleichsmandat geändert. Ich gratulieren den gewählten Kreisräten: ​Bernhard Eisenhut (Singen)   Michael Hug (Singen) zur Wahl.   Mein (...)

Wird die Volkshochschule Konstanz zu einer Propaganda - Agentur des Linksextremismus?

04.06.2019
Im Programm der VHS Konstanz ist für den 14.06.2019 (19:30 - 21:00 Uhr) ein Kurs mit folgendem Thema angekündigt: „AfD - Ungleichwertigkeit und faschistische Tendenz. Rahmenprogramm zur Ausstellung - Konstanz Keine Alternative".   In der Information zum Kurs wird über die AfD unter anderem folgendes behauptet: „die (...)

Dank aus dem Wahlkreis 7, Arno Stahlberg und Steffen Emmerich

30.05.2019
Wahlkreis 7 Stockach, Arno Stahlberg und Steffen Emmerich bedanken sich bei den fleißigen Helfern für ihren Einsatz und bei den Wählern für das entgegen gebrachte Vertrauen. Leider hat es dieses Mal nicht gereicht. (...)

Dank aus dem Wahlkreis 4, Kersten Keller

30.05.2019
Ich bedanke mich für das Vertrauen und dass sie mich durch ihre Stimme, Wahlkreis Gottmadingen, in den Kreistag gewählt haben. Beste  Grüße Kersten (...)

Dank aus dem Wahlkreis 2 Bernd Günther und Steffen Jahnke

30.05.2019
Die Kreistagskandidaten für den Wahlkreis 2 (Radolfzell) Bernd Günther und Steffen Jahnke bedanken sich für das entgegengebrachte Vertrauen der Wählerschaft und 4414 Stimmen. Vielen Dank (...)