AfD BW | Kreisverband Konstanz

Bundesparteitag

Braunschweig, 1. Dezember 2019


Auf dem 10. Bundesparteitag wurde der Vorstand der Alternative für Deutschland gewählt. Anschließend wählten die Delegierten Dr. Alexander Gauland zum Ehrenvorsitzenden.
Der neu gewählte Bundesvorstand setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:



Bundessprecher: Prof. Dr. Jörg Meuthen
Bundessprecher: Tino Chrupalla
Stellvertretende Bundessprecherin: Dr. Alice Weidel
Stellvertretender Bundessprecher: Stephan Brandner
Stellvertretende Bundessprecherin: Beatrix von Storch
Bundesschatzmeister: Klaus-G. Fohrmann
Stellvertretender Bundesschatzmeister: Carsten Hütter
Schriftführer: Joachim Kuhs
Beisitzer: Dr. Sylvia Limmer
Beisitzer: Andreas Kalbitz
Beisitzer: Jochen Haug
Beisitzer: Stephan Protschka
Beisitzer: Dr. Alexander Wolf
Beisitzer: Joachim Paul


In ihren Reden betonten die beiden Bundessprecher die Geschlossenheit der Partei und die Entschlossenheit der AfD, den Wandel in Deutschland einzuleiten.
Bundessprecher Prof. Dr. Jörg Meuthen: „Aus der GroKo wurde eine KleinKo und sie wird zu einer NoKo“, sagte Meuthen. Deutschland sei eines der wenigen Länder in Europa, in denen der längst überfällige politische Umbruch noch bevorstehe. Weder die SPD noch die CDU hätten Entwürfe und Antworten, um die Zukunftsfähigkeit Deutschlands sicherzustellen. Die GRÜNEN wiederum würden mit ihren Vorsitzenden und deren faktenfreien Sätzen lediglich dokumentieren, dass ihnen an einer bürgerlichen, grundgesetzkonformen Gesellschaft wenig zu liegen scheint. Wenn ein Parteivorsitzender der GRÜNEN Deutschland „zum Kotzen finde“, dann müsse alles dafür tun, dass diese Partei nicht in die Regierung komme.
Eine solche Partei wie die GRÜNEN sei ein Fall für den Verfassungsschutz und nicht fürs Kanzleramt.
Die AfD sei die einzig verbleibende Alternative für Deutschland sein, die sich für Gesetzestreue, gesunden Menschenverstand und bürgerliche Freiheit einsetze. Daran müsse jeder in der AfD und im AfD-Bundesvorstand hart arbeiten. „Zum Wohle Deutschlands packen wir das an!“, sagte Meuthen.
Tino Chrupalla dankte dem scheidenden AfD-Bundessprecher Dr. Alexander Gauland für seine Verdienste um die Alternative für Deutschland und hofft, in Alexander Gauland einen künftigen Berater für den Bundesvorstand gewinnen zu können. Die AfD sei angetreten, in den kommenden Jahren zu einer ernsten bestimmenden Kraft in Deutschland zu werden. Unsere Aufgabe sei es „Unser Land auf einen besseren Weg zu bringen“.
Abschließend dankte Chrupalla der Polizei, die mit ihren Einsatzkräften diesen Parteitag möglich gemacht habe.
Außer den Wahlen zum Bundesvorstand und der Wahl von Dr. Alexander Gauland wurden auf dem 10. Bundesparteitag der AfD in Braunschweig auch neue Bundesschiedsrichter gewählt und Anträge zur Änderung der Satzung und Verfahren in der Partei beschlossen.
Der Bundesparteitag wurde um 18.40 Uhr mit dem Singen der Nationalhymne feierlich beschlossen.


Andrea Zürcher
 


 


 


Weitere Beiträge

- Grüne Volksverblödung im Sinne der Klima-Jugend: Kretschmann findet Rechtschreibunterricht überflüssig -

26.01.2020
Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann wartet mit der neuesten Schwachsinnsidee erster Güte auf, die eigentlich genau das Gegenteil der deutschen Bildungspolitik und eine Kehrtwende bedeutet: Er erklärt die Beherrschung der deutschen Rechtschreibung und deren schulische Unterrichtung zur Nebensache – weil (...)

Geplante Gewalt der Linksextremisten in Leipzig

25.01.2020
Konstanz, den 25.01.2020 Der heutige 25. Januar hat wieder potenzial, um in die Geschichte des Linksextremismus einzugehen. Auf dem Simsonsplatz in Leipzig wollen sich heute hunderte Extremisten treffen um gegen das Verbot und den am Mittwoch anstehenden Prozess gegen linksunten.indymedia zu demonstrieren. Es wurde bereits angekündigt, dass die (...)

Beschämende Unterstützung durch Landesregierung für baden-württembergische Aussteller auf "Grüner Woche

23.01.2020
Bei ihrem Besuch auf der 85. Internationalen Grünen Woche in Berlin mussten die AfD-Landtagsabgeordneten Udo Stein und Klaus Dürr mit Erschrecken feststellen, dass die diesjährige Präsenz des Landes Baden-Württemberg auf der international wichtigsten Messe für Ernährungswirtschaft, Landwirtschaft und Gartenbau deutlich (...)

Baden-württembergische AfD-Landtagsfraktion gründet Arbeitskreis Linksextremismus

20.01.2020
In der AfD-Fraktion im Landtag hat sich ein neuer Arbeitskreis Linksextremismus gegründet. Das dreiköpfige Team besteht aus den Abgeordneten Carola Wolle, Thomas Palka und Dr. Christina Baum. Als Sprecherin wurde Dr. Christina Baum gewählt. Die Notwendigkeit eines solchen Arbeitskreises kommentiert die Sprecherin Dr. Baum wie folgt: (...)

Altersarmut in Folge von Pflege muss wirkungsvoll unterbunden werden!

17.01.2020
"Pflegebedürftigkeit geht uns alle an", lautete das einprägsame Schlusswort von Ursel Wolfgramm, Vorstandsvorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Baden-Württemberg, bei der gestrigen Pressekonferenz des Sozialverbandes VdK zur Pflegeversorgung. Dem stimmt die sozialpolitische Sprecherin der AfD-Landtagsfraktion, Dr. (...)

SPD ist Belastungspartei“: Berg fordert Steuersenkungen für Arbeitnehmer

16.01.2020
Straßburg, 16.01.2020. Die Behauptungen der SPD-Chefin Saskia Esken, Steuersenkungen seien „gefährlich“, stuft der AfD-Europaabgeordnete Lars Patrick Berg als „im harmlosesten Fall abenteuerlich“ ein. Berg dazu: „Der Staat hat Rekordsteuereinnahmen und der Arbeitnehmer leidet unter Rekordsteuerbelastungen. Es wird (...)

Stellungnahme von Dr. Christina Baum MdL, Sozialpolitische Sprecherin der AfD-Landtagsfraktion, zur Ablehnung der Widerspruchslösung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

16.01.2020
"Mit großer Erleichterung habe ich den heutigen gescheiterten Versuch von Gesundheitsminister Jens Spahn mitverfolgt, mit dem eine Widerspruchslösung bei Organspenden durchgesetzt werden sollte. Damit wurde die hochemotionale Frage 'Wem gehört der Mensch?' mehr als deutlich beantwortet, dass er nicht dem Staat, sondern sich (...)

Salafisten auf dem Vormarsch: Europaabgeordneter Berg warnt vor Destabilisierung europäische Staaten

15.01.2020
Straßburg, 15.01.2020. „Szene wächst auf mehr als 12.000 Menschen“, zitiert der AfD-Europaabgeordnete Lars Patrick Berg die Schlagzeile der Berliner Zeitung TAGESSPIEGEL vom 14. Januar. So habe die salafistische Bewegung 2019 bundesweit einen Anstieg um 850 Personen auf 12.150 zu verbuchen.  „Das deckt sich mit dem, was (...)

Gesetzentwurf von Gesundheitsminister Spahn zur Neuregelung der Organspende ist ein Angriff auf die Menschenwürde

15.01.2020
Am morgigen Donnerstag wird der Bundestag über die Neuregelung der Organspende aller Bürger entscheiden. Als voraussichtlich gilt, dass der mehr als umstrittene Gesetzentwurf von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) beschlossen wird. Das vorgeschobenes Argument des ehemaligen Pharmalobbyisten Spahn für diese Neuregelung ist, dass nur dadurch (...)

Sozialismus: Berg fordert Überprüfung der SPD durch den Verfassungsschutz

14.01.2020
Straßburg, 14.01.2020. Der AfD-Europaabgeordnete Lars Patrick Berg hat die Prüfung der SPD durch den Verfassungsschutz gefordert. Hintergrund sind die neuerlichen sozialistischen Planspiele aus der Parteispitze. Kritisch äußert Berg sich zu den Vorstößen von Saskia Esken, der neuen SPD-Parteichefin:  „Der (...)

Baden Württemberg zwischen Brexit und Exit

06.01.2020
Veranstaltung in (...)

Demonstration GEZ nein Danke

02.01.2020
Am Samstag den 04.01.2020 um 14:00 in Baden (...)