AfD BW | Kreisverband Konstanz

Globaler Pakt für Migration Informationen

Unter folgenden Adressen gibt es Informationen und die Standpunkte der AfD zum Globalen Pakt für Migration.


 


Inzwischen ist der Text des GCfM-Paktes in deutscher Sprache veröffentlicht:
http://www.un.org/depts/german/migration/A.CONF.231.3.pdf


Wir bitten Sie, sich die Zeit zu nehmen, das mehrseitige Dokument in Ruhe durchzulesen.


Die AfD lehnt diesen Migrations-Pakt ab – wie dies übrigens auch die USA, Australien, Ungarn und Dänemark. Weitere Staaten werden folgen.
Und das aus einem wesentlichen Grund: Die Zustimmung zu diesem Pakt bedeutet nichts anderes, als die Verstetigung der ungebremsten Migration nach Deutschland.


Unsere Positionen:
https://www.afd.de/migrationspakt-stoppen


Zusammengefasst kann festgestellt werden, dass dieser Migrations-Pakt zwar vermeintlich als humanitärer Pakt erscheinen mag, sich aber bei genauerem Hinsehen als ein Eingriff in die Souveränität des jeweiligen Rechtsstaates erweist.


Die AfD lehnt den Migrations-Pakt genau aus diesem Grunde ab, weil wir unsere Souveränität als Staat und Rechtsstaat behalten möchten.


Wir versuchen aktuell, eine Petition zum Migrations-Pakt auf der offiziellen Seite des Bundestages zu veröffentlichen.
Diese Veröffentlichung der Petition wird bisher von der Bundestagsverwaltung abgelehnt bzw. verzögert mit der Begründung, das eine solche Petition die „internationalen Beziehungen“ erschweren könne.


Auch in den meisten (öffentlich-rechtlichen) Medien wird der Migrationspakt kaum thematisiert, geschweige denn, auf die „Knackpunkte“ und Folgen hingewiesen, die sich bei der Zustimmung zum Pakt zwangsläufig ergeben.


Es ist auch davon auszugehen, dass die AfD von unseren (politischen) Wettbewerbern, aufgrund unserer Ablehnung des Migrationspaktes, in der bekannten Weise diffamiert und mit den einschlägigen, pauschalen Vorurteilen und Worten in eine fremdenfeindliche Ecke gestellt wird.


Dessen ungeachtet, werden wir nicht nachgeben, die Problematik des Migrations-Pakts in die Öffentlichkeit zu tragen, weil wir uns der möglichen Folgen für unsere Gesellschaft bewusst sind.


Unser Ziel ist es, möglichst viele Mitbürger zu sensibilisieren und aufzufordern, aktiv zu werden.


Nun liegt es an Ihnen, uns dabei zu helfen, unsere Botschaft unter das Volk zu bringen!


 


Weitere Beiträge

AfD klagt gegen Bescheide der Bundestagsverwaltung

17.04.2019
Handelt die Bundestagsverwaltung vor der Europawahl politisch motiviert? Die Bundestagsverwaltung hat der Alternative für Deutschland am heutigen Dienstag, 16. April 2019, zwei Bescheide übermittelt. Wegen angeblicher Verstöße gegen das Parteiengesetz in zwei Fällen sind Zahlungen in Höhe von 402.900 Euro festgesetzt worden. (...)

Anton Baron: Energiespar-Wahn lähmt den Wohnungsbau

15.04.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 15.04.2019 Antrag des AfD-Abgeordneten über Kosten der Energiespargesetzgebung offenbart falsche Prioritäten  Stuttgart. Ein viel diskutierter Kostenpunkt im Wohnungsbau ist die Energiespargesetzgebung infolge der Energieeinsparverordnung (EnEV) und des Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetzes (...)

Dr. Rainer Balzer zum Thema „Gewalt gegen Lehrkräfte“: Konkrete statistische Erfassung der Fälle von Gewalt gegen Lehrkräfte

12.04.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 12.04.2019 Nach der öffentlichen Anhörung zum Thema „Gewalt gegen Lehrkräfte“ fordert Dr. Rainer Blazer, Bildungspolitischer Sprecher der AfD-Landtagsfraktion, mit Nachdruck eine konkrete statistische Erfassung aller Fälle von Gewalt gegen Lehrkräfte durch das Kultusministerium sowie (...)

Hans Peter Stauch: Autobahn-Blockaden bei Hochzeiten sind kein Brauchtum und gehören konsequent unterbunden!

11.04.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 11.04.2019 Der von der AfD eingebrachte Antrag an das Innenministerium von Thomas Strobl über die Eingriffe in den Straßenverkehr durch Hochzeits- oder Sportfankorsos von Mitbürgern mit Migrationshintergrund wurde mit der zweifelhaften Begründung zurückgewiesen, dass derartige Vorkommnisse aus (...)

Kommunalwahlprogramm

08.04.2019
Unter folgendem Link findet man das Kommunalwahlprogramm für den Kreis Konstanz für die Wahlen (...)

Europawahlprogramm

08.04.2019
Unser Wahlprogramm zur demnächst stattfindenden Europawahl finden Sie unter dem unten stehenden (...)

Der SÜDKURIER und die ANTIFA – eine symbiotische Beziehung? Die gute linksextreme Antifa und die böse AfD – wie manipulierte Berichterstattung zur Meinungsbeeinflussung wird.

08.04.2019
Ist der SÜDKURIER bereits zum Sprachrohr der ANTIFA mutiert? Ein Bild sagt mehr als alle Worte! Anbiederung oder Werbung, das ist hier die Frage? Das Blatt schmückt den Bericht über den Auftritt von Alice Weidel in Stockach mit einem Foto der linksextremen ANTIFA. Aufnahmen von der eigentlichen Veranstaltung, um der es bei dem Artikel geht, (...)

AfD Kreisverband Konstanz Veranstaltung in Stockach mit Alice Weidel

07.04.2019
    Wir bedanken uns bei den zahlreichen Gästen die unseren gestrigen Wahlkampfauftakt mit Alice Weidel begleitet haben. Ein voller Erfolg trotz massiven Störungen seitens der Antifa im Vorfeld.  Wir bedanken uns bei Alice Weidel für ihren Besuch.   Thomas (...)

Kreistag Wahlausschuss: AfD Listen komplett genehmigt

06.04.2019
Heute tagte der Wahlausschuss für die Kreistagswahl Landkreis Konstanz. Bernd Eisenhut und ich waren für unsere Wahlvorschläge die Vertrauenspersonen. Zum Abschluss dieser Aufgabe dürfen wir stolz verkünden das unser Kommunalwahlantritt nun auch ganz offiziell steht!  Auf in den Wahlkampf Thomas (...)

Kommunal - und Europapolitik der AfD

06.04.2019
  Gäste sind zu der Veranstaltung herzlich willkommen. Aus Sicherheitsgründen und aufgrund der Bedrohungen durch die linksextremistische ANTIFA sehen wir uns dazu veranlasst, eine Eingangskontrolle durch den Sicherheitsdienst zum Schutz der Bürger vornehmen zu (...)

Mitteilung des Landesvorstands zur Berichterstattung über ein Datenleck in der AfD Baden-Württemberg

05.04.2019
Die AfD kann bestätigen, dass es eine nicht autorisierte E-Mail an Mitglieder in Baden-Württemberg gab. Der Inhalt dieser E-Mail enthielt Schmähkritik an dem damals amtierenden Vorstandsmitglied Martin Hess. Der Landesvorstand hat seitdem selbst nachgeforscht und Fachleute zugezogen, um die Ursache dafür zu ermitteln. Am vergangenen (...)

Stellungnahme des Landesvorstandes zur Gemeinderatswahl in Ulm

03.04.2019
Der AfD-Ortsverband Ulm hat in Unkenntnis der Unvereinbarkeitsbeschlüsse ein früheres Mitglied der NPD, das sich vor über 30 Jahren von dieser Partei abgewendet hat, auf die Gemeinderatsliste gewählt. Diese Liste wurde vom Ortsverband abgegeben, obwohl sich der Kreisverband mehrheitlich dagegen ausgesprochen, und auch der Landesverband (...)