AfD BW | Kreisverband Konstanz

Dr. Rainer Podeswa und Emil Sänze: Untersteller bei „Rockefeller Brothers Stiftung“ – so wird das Klima gemacht!

Pressemitteilung - Stuttgart, den 22.07.2019

Sogenannte Klimaschutzszenarien werden samt Gesetzesvorschlägen heute bevorzugt von sogenannten „Denkfabriken“, hinter denen finanzstarken Stiftungen stehen, in die Gesellschaft hineingespielt. Darauf verweisen die beiden stellvertretenden AfD-Fraktionsvorsitzenden Dr. Rainer Podeswa MdL und Emil Sänze MdL. Die wichtigsten dieser Stiftungen sind hierzulande die Stiftung Mercator und die European Climate Foundation (ECF). Letztere ist ein Verbund von schillernden Namen von beiderseits des Atlantiks: Stiftung Mercator, IKEA Foundation, Climate Works Foundation, Good Energies Foundation, Hewlett Foundation, Growald Family Fund, KR Foundation, McCallMcBain Foundation, The Grantham Foundation, OAK Foundation und natürlich der Rockefeller Brothers Fund. Aus dem Kreis dieser Stiftungen wird in Deutschland akademische Klimaforschung organisiert, Lehrstühle und Institute gegründet und mit Millionenbeträgen die sogenannten Denkfabriken finanziert. So gründeten Mercator und ECF 2012 und 2016 die „Agora Energiewende gGmbH“ und die „Agora Verkehrswende gGmbH“. In deren Rat finden sich unter anderem die grünen Landesminister Franz Untersteller (Umwelt) und Winfried Hermann (Verkehr). Diese eigenartige Verflechtung von privaten Einrichtungen mit hohen Exekutivämtern wurde von mehreren AfD-Fraktionsmitgliedern in Gestalt der Kleinen Anfrage 16/6156 aufgegriffen.


Finanzstarke internationale Stiftungen als Strippenzieher…


Die beiden stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Dr. Rainer Podeswa MdL und Emil Sänze MdL kritisieren die demokratiefeindliche Praxis entschieden: „Die privaten Stiftungen, die Agora inszenieren, tun dies sehr geschickt: Man gewinnt den Eindruck nicht einer nach demokratischem Diskurs entscheidenden Gesellschaft, sondern einer wie in einer Diktatur korporierten Gesellschaft“, meint Dr. Podeswa, Mitglied des Finanzausschusses. „Von Bundesministern über EU-Funktionäre, ranghohe SPD- und Grünen-Politiker, Gewerkschaften und große Firmen, ja sogar den ADAC – man hat sie alle in den Rat dieser rein privaten Veranstaltung geholt. Agora prägt Gedanken und Sprache der Teilnehmer ohne jegliche demokratische Legitimität.“ Die AfD-Abgeordneten sind fest davon überzeugt, dass die Gesellschaftsvorstellungen und der Jargon von Agora-Schriftstücken binnen drei bis sechs Monaten den Weg in die Münder der regierenden Politiker finden und zu Parteipositionen und Gesetzesvorschlägen gerinnen werden. Zwei besonders pikante Papiere, wie perfide dieser Klüngel von Privilegierten mit der Öffentlichkeit umgeht, findet sich in den Agora-Papieren „15 Eckpunkte für das Klimaschutzgesetz“ (Mai 2019) und „Neue Wege in die Verkehrswende. Impulse für Kommunikationskampagnen zum Behaviour Change“ (April 2019), deren Lektüre jedem Bürger nur zu empfehlen ist. „Es sind die Ärmeren der Gesellschaft, die die staatlich genannten Gewinne der selbsternannten Klimaretter bezahlen werden“, so Dr. Podeswa.


…verbünden sich mit der Exekutive des Landes…


„Die beiden Minister bringen bei der privaten Agora ihre schöne Expertise ein – die kein Entscheidungsgremium sei, deren Vorstellungen und Phraseologie wir dann aber nach kurzer Frist stets aus dem Munde der staatlichen Exekutive hören“, so Emil Sänze, der Medienpolitische Sprecher der AfD-Fraktion. „Ein vermeintlicher Konsens der Gesellschaft wird simuliert: Der Rat beeinflusst die Themenwahl, woraufhin Studien geliefert werden. Nur ein Schelm könnte jetzt denken, dass grüne Ideologen der Exekutive im Angesicht der betroffenen Wirtschaft womöglich ihre Wünsche artikulieren, die dann in zweckmäßige ‚Studien‘ umgesetzt werden. Diese kann man Bürgern und Parlament als ‚neueste wissenschaftliche Erkenntnis‘ und dringende Handlungsempfehlungen unter die Nase reiben. Dies ist eine überaus gefährliche Entwicklung: Die neutrale Fachkompetenz der unter demokratischer Aufsicht stehenden staatlichen Forschungseinrichtungen und der bei Ministerien und Verwaltungen angestellten Experten wird umgangen und letztere zu Ausführungsgehilfen der Konzepte privater Einflüsterer degradiert.“ Jede kritische Diskussion wird samt und sonders mit dem Hinweis auf den angeblichen Klimakollaps abgewürgt und aktionistisch Gesetze gefordert. Diese Gesetze verbieten dann bestimmte Technologien und lassen mit Steuergeldern alimentierte Wirtschaftszweige gedeihen, deren Profiteure im Einzelnen noch nicht feststellbar sind.


…im Sinne ihrer Agenda zur Entmachtung der Parlamente und der Bürger


„Das Beste an der Antwort auf unsere Anfrage kommt freilich erst noch“, fährt sein Kollege Dr. Podeswa fort. „‘Mitglieder der Landesregierung‘, so schreibt Minister Untersteller, ‚stehen im Rahmen (…) der politischen Willensbildung in regem Austausch mit Institutionen, Stiftungen, Think Tanks, Interessenverbänden, gesellschaftlichen Initiativen, NGOs wie auch staatlichen Einrichtungen‘. Die politische Willensbildung wird also vom demokratischen Parlament und den Bürgern weg verlagert – exakt zu all den Einrichtungen, die vom Geld schwerreicher privater Stiftungen alimentiert werden. Die Meinung dieser privaten Einrichtungen ersetzt den Grünen den realen gesellschaftlichen Diskurs. So, wie es die Framing- und Nudging-Psychotechniken der Agora-Papiere beschreiben, stellen sich die Grünen und ihre Freunde wortwörtlich den ‚Austausch der Exekutive mit den relevanten gesellschaftlichen Gruppierungen‘ vor! Die von undurchsichtigen privaten Stiftungsinteressen gesteuerte, verfilzte Meinungsmacher-Szene ist für sie der relevante Teil der Gesellschaft. Muss ich da noch sagen, dass Franz Untersteller uns wörtlich folgende charakteristische Information preisgibt: ‚Im Rahmen der New-York-Reise 2017 von Minister Untersteller hatte der Programmdirektor für nachhaltige Entwicklung beim Rockefeller Brothers Fund am 3. Oktober 2017 die Delegation aus Baden-Württemberg und Vertreterinnen und Vertreter von Stiftungen, die im Bereich Klimaschutz und Energiewende engagiert sind, zu einer Round Table Session eingeladen. Ziel des Gesprächs war, weitere Möglichkeiten der Unterstützung der Under2Coalition zu diskutieren.‘ Das hier ist die reale Durchsetzung oligarchischer Interessen und für mich hört sich das an, als säße einer direkt am Honigtopf!“


Weitere Beiträge

Jörg Meuthen im ZDF-Sommerinterview am 4.8. um 19:10 Uhr

05.08.2019
Wenn Moderator Theo Koll unseren AfD-Bundessprecher und Abgeordneten im EU-Parlament Prof. Dr. Jörg Meuthen MdEP zum ZDF-Sommerinterview auf dem Darß begrüßt, könnten die neue EU-Kommissionspräsidentin, die Serie von brutalen Gewalttaten in deutschen Städten oder die zu erwartenden Erfolge der AfD bei den (...)

Carola Wolle: Klimaschutz – das Geschäft mit der Angst

01.08.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 01.08.2019 „In Deutschland scheint es seit Monaten nur noch ein Thema zu geben – die drohende Klimakatastrophe“, sorgt sich die AfD-Landtagsabgeordnete Carola Wolle. „In völliger Verkennung des Unterschiedes zwischen Wetter und Klima wird die Hitzewelle der letzten Wochen als untrügliches (...)

Udo Stein zum Ökomonitoringbericht 2018: Keine künstliche Steigerung von Ökolandbau und Bioproduktemarkt

31.07.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 31.07.2019 In der heutigen Landespressekonferenz gab Peter Hauk, der baden-württembergische Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, bekannt, dass sich „rund 12 000 Unternehmen mit der Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung von Öko-Produkten beschäftigen und so die heimische (...)

Stellungnahme des AfD-Fraktionsvorsitzenden Bernd Gögel MdL zu den haltlosen Vorwürfen von Ministerpräsident Winfried Kretschmann gegenüber der AfD

31.07.2019
„Wie ein seit gut acht Jahren amtierender grüner Ministerpräsident nur einen Tag nach dem hinterhältigen Mordanschlag eines afrikanischen Zuwanderers auf die krude Idee kommen kann, gerade der AfD – die sich seit ihrer Gründung im Jahr 2013 mit aller Konsequenz gegen illegale Grenzöffnungen und die daraus resultierende (...)

Gesinnungsethisch getränkter Ökodirigismus greift in das Eigentum der Vermieter ein

30.07.2019
Auf ihrer gemeinsamen Kabinettsitzung am 23. Juli 2019 in Meersburg haben die Landesregierung von Baden-Württemberg und die Bayerische Staatsregierung eine Bundesratsinitiative zur Förderung der Elektromobilität in Mietwohnungen und in Wohnungseigentümergemeinschaften beschlossen. Der Initiative zufolge sollen Anpassungen im (...)

Das Merkel oder die Banalität des Bösen und der CDU MdB Andreas Jung

29.07.2019
Heute geschah in Frankfurt wieder das apokalyptische, das Unfassbare mitten in Deutschland. Ein achtjähriges, völlig unschuldiges deutsches Kind wurde ohne Grund vor den Zug gestoβen, in Stücke zerfetzt, zu menschlichen Brei zerquetscht. Die Mutter musste dies alles in unmittelbarer Nähe miterleben, eine junge hoffnungsvolle (...)

Schäubles Antisemitismus-Logik ist absurdes Wahlkampfgetöse

26.07.2019
Die Zuwanderung von antisemitischem Gedankengut nach Deutschland hätte mit einer von der AfD gestalteten Politik nicht stattgefunden. Der stellvertretende AfD-Bundessprecher Albrecht Glaser MdB sieht in den von Bundestagspräsident Schäuble gegen die AfD gerichteten Antisemitismus-Äußerungen den verzweifelten Versuch, (...)

Die Null- und Negativzinspolitik der EZB macht Mittelschicht und Sparer arm

25.07.2019
Die enteigneten Sparer, Rentner und Anleger können sich auch bei der Bundesregierung bedanken, die die falschen Weichenstellungen hinnimmt. AfD-Bundesvorstandsmitglied Dr. Alice Weidel, kritisiert das Festhalten der Europäischen Zentralbank am Null-Leitzins und am Negativ-Strafzins für Einlagen der Banken: „Die EZB hat einmal mehr (...)

Einführung der neuen Kreisräte

25.07.2019
Konstanz, den 25.07.2019 Am Montag, dem 22.07.2019 wurde der neue Kreistag, der am 26. Mai diesen Jahres gewählt wurde, in seinem Amt verpflichtet. Landrat Zeno Danner nahm die Zeremonie mit dem Wunsch nach gemeinsamem Streben für den Kreis vor, auf Antrag verlasen dann jeweils das älteste- und das jüngste Mitglied die (...)

Emil Sänze zum Urteil Räpple/Gedeon: „Volksvertreter müssen sich nicht mehr für Bagatellen den Mund verbieten lassen“

23.07.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 23.07.2019 Die Landtagspräsidentin fühlt sich in ihrem Willkürhandeln bestätigt, doch sollte sie das Urteil lesen: Sie hat ihr Amt unparteiisch zu führen und darf kritisiert werden. Vom Landtagsbetrieb abwesend und für eine Antwort auf ein Schreiben der AfD-Fraktion, was es denn mit den (...)

Dr. Rainer Balzer: Baden-Württembergs Unis sind spitze – das Verfahren ist aber zu teuer

22.07.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 22.07.2019 Im Namen seiner Abgeordnetenkollegen gratuliert der bildungspolitische Sprecher der AfD-Landtagsfraktion, Dr. Rainer Balzer, den vier baden-württembergischen Exzellenzuniversitäten. Dazu sagte Dr. Rainer Balzer: „Es ist schön, dass unsere Universitäten so stark vertreten sind. Als (...)

Dr. Rainer Podeswa: Das Land steht vor großen finanziellen Herausforderungen – der Rechnungshof warnt berechtigt

22.07.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 22.07.2019 In den Jahren 2017 und 2018 hat das Land Baden-Württemberg neue Rekorde bei den Einnahmen und bei den Ausgaben erzielt. Inzwischen kühlt sich die wirtschaftliche Lage besonders in Baden-Württemberg ab. Dazu sagt der finanzpolitische Sprecher der AfD-Landtagsfraktion, Dr. Rainer Podeswa: (...)