AfD BW | Kreisverband Konstanz

Anton Baron: Energiespar-Wahn lähmt den Wohnungsbau

Pressemitteilung - Stuttgart, den 15.04.2019

Antrag des AfD-Abgeordneten über Kosten der Energiespargesetzgebung offenbart falsche Prioritäten 


Stuttgart. Ein viel diskutierter Kostenpunkt im Wohnungsbau ist die Energiespargesetzgebung infolge der Energieeinsparverordnung (EnEV) und des Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetzes (EEWärmeG) des Bundes und des Erneuerbare-Wärme-Gesetzes (EWärmeG) des Landes. Der wohnungsbaupoliti­sche Sprecher der AfD-Landtagsfraktion, Anton Baron, priorisiert niedrige Baukosten und eine weitge­hende Wahlfreiheit des Bauherrn gegenüber grünen Klimavisionen und hat daher einen Antrag zu den Energiespar-Mehrkosten eingebracht: „Es muss endlich mehr Transparenz in die Debatte gebracht werden. Ich wollte dementsprechend wissen, ob sich die Befürchtungen unserer Fraktion und der Bau­branche hinsichtlich des Ausmaßes der Mehrkosten bewahrheiten und welche Einsparmöglichkeiten es gibt. Auch die Prioritäten der Landesregierung haben uns interessiert. Die Antwort des grünen Um­welt- und Energieministers Untersteller ist eine widersprüchliche Mixtur aus erschreckenden Zahlen, völliger Unkenntnis in anderen Bereichen und grüner, unsozialer Ideologie“, tadelt der Abgeordnete aus dem Wahlkreis Hohenlohe.


Kostensteigerungen werden heruntergespielt


Die Bauleistungspreise sind nach den Angaben des Ministeriums zwischen 2000 und 2018 durch­schnittlich um 45 Prozent gestiegen, die Baulandpreise sogar um 60 Prozent. Die in den ersten beiden Abschnitten des Antrags zur Verifikation abgefragten Zahlen von Verbänden zu Mehrkosten infolge EnEV werden bestätigt, die Bedeutung dieser Zahlen jedoch mit der Begründung abgestritten, dass „nur“ 17 Prozent der Kostensteigerungen energiebedingt seien. Detaillierte Fragen zu den aus diesen Zahlen resultierenden Mehrkosten bei Wohnhäusern durchschnittlicher Größe werden gar nicht erst beantwortet, ebenso wie Fragen zu den Mehrkosten infolge von EEWärmeG und EWärmeG. Einzig die im Rahmen des letztgenannten Gesetzes für ein durchschnittliches Einfamilienhaus anfallenden Mehr­kosten für die oft notwendige Biogas- und Bioöl-Beimischung werden beziffert. Bei einer Gasheizung lägen diese nämlich jährlich bei 150 bis 200 Euro, bei einer Ölheizung bei umgerechnet 250 bis 340 Euro. Abschließend spricht das Ministerium noch davon, dass Steuern nicht nur einen Fiskal-, sondern auch einen Lenkungszweck hätten.


Mittelschicht kann sich den Hausbau nicht mehr leisten


Der parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Landtagfraktion, Anton Baron, formuliert ein ernüch­tertes Resümee zu den Ausführungen des Ministeriums: „Der Lenkungszweck von Steuern ist wohl der Grünen teuerster Schatz, da er sich perfekt für ihre Gängelungs- und Umerziehungsideologie eignet. Die diesbezüglichen Widersprüche in den Antworten sind im Übrigen bezeichnend. Während einerseits von Lenkungszwecken gesprochen wird und alleine der Anteil an den Mehrkosten für die Energieein­sparverordnung auf 17 Prozent beziffert wird, werden andererseits ernsthaft keine signifikanten Aus­wirkungen festgestellt. Solche Sätze sind Hohn in den Ohren der hart arbeitenden Mittelschicht, die sich zwar nicht ausschließlich, aber doch unter anderem wegen dieser Verordnungen keinen Hausbau leisten kann“, empört sich der Abgeordnete Anton Baron, der außerdem auf die Relevanz günstigen Wohnraums infolge des von den Grünen beförderten Bevölkerungsanstieges verweist.


Weitere Beiträge

Carola Wolle: Der Steuerzahlergedenktag – Ausdruck staatlichen Totalversagens

15.07.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 15.07.2019 „Deutschland gehört zur Weltspitze – zumindest was die Steuerlast anbelangt“, beklagt die AfD-Landtagsabgeordnete Carola Wolle. „Während im Land die Infrastruktur verfällt, schröpft der deutsche Staat seine Arbeitnehmer mehr als in fast allen anderen (...)

Re: Südkurier v. 27.6.19, Seite 6: "Deutschland - Immobilienpreise steigen weiter

15.07.2019
Ein Leserbrief der beim Südkurier nicht erscheint. In Anbetracht des Wohnungsmangels wäre es politisch angebracht, daß die Bundesländer für den Kauf von gebrauchten Immobilien keine Grunderwerbsteuern mehr erheben (z.B. BW 5 %, NRW 6,5 %, Bay. 3,5 %). Es ist einfach zuwenig, immer wieder bezahlbare Mieten zu fordern und selbst (...)

Carola Wolle: Niedergang der deutschen Wirtschaft durch grüne Ideologien – hunderttausende Arbeitsplätze in Gefahr

15.07.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 15.07.2019 DAX-Konzerne planen Entlassungen und klagen über Auftragsrückgänge. Eine massive Wirtschaftskrise kündigt sich an. „Die Zeichen an der Wand wollen nicht gesehen werden, weil der politisch-mediale Komplex in Berlin und in der Landesregierung dies einfach ignorieren“, erläutert (...)

Udo Stein: Grün-schwarzer Landesregierung ist Umsetzung brachialer Windkraftagenda wichtiger als unberührte Natur

15.07.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 15.07.2019 Durch die Verschleppung des Sachverhalts durch das Regierungspräsidium Stuttgart und das Nichtbeachten des Bauwiderspruches wurde die Windkraftanlage Braunsbach einfach erstellt, was zur Folge hatte, dass dadurch die bis dahin dort lebenden Rotmilan-Brutpaare vergrämt wurden. Der (...)

Carola Wolle: Suche nach zukünftigen Mobilitätstechnologien wieder technologieoffen führen

12.07.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 12.07.2019 In der von der SPD beantragten aktuellen Debatte zum Verlust des Standorts Ulm für die Batteriezellenforschung bemängelt die AfD-Landtagsabgeordnete Carola Wolle, dass die Landesregierung in Sachen zukünftiger Mobilität bisher nahezu ausschließlich auf die batteriebasierte (...)

Blick nach Links: Neues AfD Portal zum Thema Linksextremismus

12.07.2019
Konstanz, den 12.07.2019 Wir haben ein bundesweites Onlineportal zur Erfassung linker Vorfälle gestartet. Auf der Internetseite „Blick nach links“ sollen unter anderem Straftaten gesammelt und über linke Netzwerke informiert werden. „Jetzt führen wir den Kampf gegen links“, sagte die AfD-Bundestagsabgeordnete Beatrix (...)

Emil Sänze: Künstliche Intelligenzen sollen Politik machen – Landtag winkt ohne Aussprache durch

11.07.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 11.07.2019 Die gestern im EU-Ausschuss des Landtags behandelte Frage ist brisant: Welche Vorgaben sollen für Systeme der Künstlichen Intelligenz (KI) gelten? Nach dem Willen der EU sollen diese Systeme auch auf politische Vorgaben verpflichtet werden: Positiver sozialer Wandel, Nachhaltigkeit und ökologische (...)

Dr. Bernd Grimmer: EU will CO2-Steuerrecht für sich – Landtagsausschuss darf nicht einmal darüber diskutieren

11.07.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 11.07.2019 Den Klimawandel mag es geben oder nicht – aber die CO2-Steuer wird kommen. Soviel ist unter der großen Koalition von Grünen, CDU und SPD in Stuttgart und Berlin sicher. „Die neue Steuer wird, auch so viel ist sicher, über kurz oder lang eine tragende Säule der Staatseinnahmen (...)

Rüdiger Klos MdL: Die Legislative hat die Aufgabe, die Exekutive zu kontrollieren, und nicht Gefälligkeitsanfragen zu stellen

11.07.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 11.07.2019 Mit einer gleichermaßen harten wie konsequenten Abrechnung dubioser Machenschaften der Landesregierung verdeutlichte der AfD-Landtagsabgeordnete Rüdiger Klos in seiner gestrigen Plenarrede das komplette Versagen der grün-schwarzen Koalition auf allen politischen Ebenen in Baden-Württemberg. (...)

Carola Wolle: Grüne Politik im Land zerstört die Zukunft der Automobilindustrie

05.07.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 05.07.2019 Gestern zogen Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und mehrere Konzernchefs am Donnerstag in Berlin zur zweijährigem Arbeit des „Strategiedialogs Automobilwirtschaft" Bilanz. Geht es nach Herrn Kretschmann soll das Auto der Zukunft aus Deutschland kommen. „Dieses (...)

Geschacher um EU-Spitzenposten nimmt absurde Züge an – Kuhhandel nur noch peinlich

03.07.2019
Brüssel, 03.07.2019. Der AfD-Europaabgeordnete Lars Patrick Berg stellt in Bezug auf die Verhandlungen um die EU-Spitzenposten fest, dass die Union nicht lernfähig ist und die Bürgernähe komplett aufgegeben zu haben scheint. „Die Union hat zum vierten Mal in Folge bei einer Europawahl massiv an Stimmen verloren und setzt ihre (...)

Dr. Christina Baum: Der Dalai Lama wirbt für das von der AfD-Fraktion vorgestellte Remigrationskonzept „Fit4Return“

03.07.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 03.07.2019 Der berühmteste Flüchtling der Welt, der Dalai Lama, wiederholte seine Aussage vom vergangenen Sommer nun noch einmal gegenüber der BBC in einem Interview*1 vom 27. Juni 2019, in dem er nachdrücklich betonte, dass die europäischen Länder die Flüchtlinge ausbilden und (...)