AfD BW | Kreisverband Konstanz

Dr. Bernd Grimmer: Umweltausschuss debattiert Auswirkungen der Windkraft auf das Auerhuhn

Pressemitteilung - Stuttgart, den 14.02.2019

„Das Auerhuhn ist das Wappentier des Schwarzwald und neben Kuckucksuhr, Tanne und Bollenhut ein Markenzeichen dieser Region, mit dem sich die Bürger identifizieren“, erklärte Dr. Bernd Grimmer (AfD), Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft. Dieser beschäftigte sich in seiner Sitzung am Donnerstag, 14. Februar, mit einer Großen Anfrage der AfD-Fraktion, die danach fragte, ob das vom Aussterben bedrohte Auerhuhn bei einer weiteren Verbreitung der Windkraft im Schwarzwald noch stärker zurückgedrängt wird. 


Wie der Ausschussvorsitzende mitteilte, sei die Zahl der Auerhühner im Schwarzwald seit 2013 stark zurückgegangen; 2018 sei mit 167 Auerhähnen ein neuer Tiefstand erreicht worden. Das Verhältnis von Hähnen und Hühnern werde dabei auf ein Verhältnis von Eins zu Eins geschätzt. Nach Informationen des Landwirtschaftsministeriums steht, nach derzeitigem Wissensstand, der Rückgang der Auerhahnpopulation in den vergangenen fünf Jahren nicht im Zusammenhang mit dem Bau von Windenergieanlagen.


Das Auerhuhn sei eine windenergieempfindliche Art, weil sie Windenergieanlagen meiden würde. Daher würden alle Beurteilungen von Windenergieanlagen im Hinblick auf den Auerhuhnschutz nach einheitlichen und veröffentlichten Standards durchgeführt; in allen Balz-, Brut- und Aufzuchtgebieten sei der Bau von Windenergieanlagen ausgeschlossen. Bisher sei auch keine Windenergieanlage genehmigt worden, die in einem solchen Gebiet angedacht war. Laut Landwirtschaftsministerium besteht für Auerhühner, anders als für den Rotmilan, darüber hinaus auch nicht das Risiko, durch eine Kollision mit Windenergieanlagen getötet zu werden.


Nach Einschätzungen von Experten habe das Auerhuhn eine realistische Chance, im Schwarzwald zu überleben. Dabei könne davon ausgegangen werden, dass sich die Einrichtung des Nationalparks positiv auf die Auerhuhnbestände auswirkt. So würden dortige Freiflächen direkt von Auerhühnern aufgesucht. Durch Schneebruch, Borkenkäfer und Sturmflächen, die nicht aufgeräumt würden, entstünden, dem Landwirtschaftsministerium zufolge, zudem zusätzliche Lebensräume im Hochwald für das Auerhuhn.


Daneben war der Lärm von Windindustrieanlagen ebenfalls Thema in der Ausschusssitzung. Auch hierzu stellte die AfD-Fraktion eine Große Anfrage, insbesondere dazu, ob es verschärfte Regelungen für den Lärmschutz bei Windindustrieanlagen geben müsse. Dr. Grimmer erklärte hierzu, dass Lärm grundsätzlich negative Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit habe. Eine Windenergieanlage sei in den meisten Fällen am Tag genauso laut wie in der Nacht. Daher müsse sie die strengeren Nachtrichtwerte einhalten; diese lägen bei 45 Dezibel. Die Windkraftanlagen in Baden-Württemberg würden, Umweltminister Franz Untersteller zufolge, diese Werte jedoch nicht nur einhalten, man könnte sie bei reinen und allgemeinen Wohngebieten sogar näher als bisher an die Wohnbebauung heranrücken. 


(Quelle: Landtagspressestelle)


Weitere Beiträge

Europawahlprogramm

26.05.2019
(...)

Kommunal - und Europapolitik der AfD

06.04.2019
(...)

CDU Landrat Hämmerle auf AfD Kurs?

15.03.2019
Bereut Hämmerle etwa seine Mitschuld an den unhaltbaren Zuständen, die seine CDU mit ihrer „Flüchtlingspolitik“ angerichtet hat? Oder plagt ihn jetzt das schlechte Gewissen wegen seiner Mitwirkung an der Destabilisierung unseres Landes? Kurz vor seinem Abschied lamentiert CDU Landrat Hämmerle über die Schweizer (...)

+++ Anschlag auf Carola Wolle MdL: AfD-Politiker fordern klare Haltung der Landesregierung +++

12.03.2019
Stuttgart, 12.03.2019. Die Serie von Anschlägen gegen AfD-Politiker hat einen neuen Höhepunkt in Baden-Württemberg erreicht. In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde die Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Neckarsulm, Carola Wolle, Opfer eines Anschlags von Linksextremisten. „Die Attacke verursachte einen Sachschaden von (...)

Erste Sitzung des neues Landesvorstands der AfD Baden-Württemberg

05.03.2019
Der am 23. Februar 2019 auf dem Parteitag in Heidenheim neu gewählte Landesvorstand der AfD Baden-Württemberg trat am 26. Februar zu seiner konstituierenden Sitzung in Stuttgart zusammen. Am vorhergehenden Wochenende waren folgende Mitglieder in den Landesvorstand gewählt worden: Bernd Gögel (Vorsitzender) Dr. Dirk (...)

Adé Baden-Württemberg – Emil Sänze: „Kretschmann bringt Souveränität Baden-Württembergs in Gefahr!“

01.03.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 01.03.2019 Noch vor wenigen Wochen warnte die AfD-Fraktion, dass durch die Finanzierung des Digitalpaktes der Bundesregierung europäische Bildungsstandards in Baden-Württemberg eingeführt werden. Hierbei geht es um die Digitalisierung des Klassenzimmers, wofür die Landesregierung angeblich kein Geld (...)

EU sammelt Fingerabdrücke – Stefan Herre MdL: „EU öffnet Cyber-Kriminellen Tür und Tor“

26.02.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 26.02.2019 Während Jean-Claude Juncker, der umstrittene Präsident der Europäischen Kommission, in Stuttgart einen kaum beachteten Auftritt absolvierte, ging eine schockierende Nachricht durch die Medien: Die EU hat beschlossen, künftig Fingerabdrücke auf Personalausweisen zu speichern. (...)

Aufstellungsversammlung - Radolfzell steht

25.02.2019
Ein Teil der Aufstellungsversammlungen zur Kommunalwahl 2019 ist erfolgt. Zu den Kandidaten. Weitere Termine zu den nächsten Aufstellungsversammlungen werden zeitnah unter "Termine" veröffentlicht.   Thomas (...)

+++ Aufhebung Sofortvollzug Rodung Ettenberg: Berg (AfD) begrüßt Entscheidung des Verwaltungsgerichtes +++

22.02.2019
Blumberg, 22.02.2019. Lars Patrick Berg, AfD-Landtagsabgeordneter im Wahlkreis Tuttlingen-Donaueschingen, hat die von der Naturschutzinitiative e.V. im Eilverfahren beantragte Entscheidung des Verwaltungsgerichts Freiburg begrüßt, den vom Regierungspräsidium Freiburg angeordneten Sofortvollzug für den noch ursprünglich für (...)

AfD-Fraktion bietet Altparteien Änderungsantrag zur Vermeidung von Dieselfahrverboten an

21.02.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 21.02.2019 AfD-Fraktion bietet Altparteien Änderungsantrag zur Vermeidung von Dieselfahrverboten an – sie lehnen ab, weil ihnen die Nöte der Bürger aus parteipolitischem Kalkül egal sind Mit ihrem heutigen Änderungsantrag zu den Grenzwerten der 39. Bundesimmissionsschutzverordnung und den (...)

AfD-Fraktionsmitglieder übernehmen Kosten für die ersten 52 eintreffenden Strafen bezüglich der Dieselfahrverbote in Stuttgart

21.02.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 21.02.2019 In Stuttgart wurden die ersten Bußgelder bezüglich des Dieselfahrverbotes ausgestellt. Sämtliche auswärtigen Dieselfahrzeuge mit Euro-4-Dieselmotoren müssen nun ein Bußgeld von mindestens 80 Euro entrichten, sollten sie dabei erwischt werden, wie sie mit ihrem Fahrzeug die (...)

Die Bürger verlieren ihre Ersparnisse, aber Kretschmann & Co. rühren unverdrossen die EU-Werbetrommel

21.02.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 21.02.2019 Am heutigen 21. Februar 2019 erschienen im „Schwarzwälder Boten“ unter dem Titel „Jeder Dritte ist blank“ die Ergebnisse einer Ipsos-Umfrage, nach der 31 Prozent aller Privathaushalte in Deutschland keinerlei Ersparnisse haben. Unter 13 in der Umfrage berücksichtigten (...)