AfD BW | Kreisverband Konstanz

Emil Sänze: Körperliche Unversehrtheit von AfD-Abgeordneten gilt linksradikalem Pöbel nichts

Pressemitteilung - Stuttgart, den 14.12.2018

Geradezu offen geduldet von den politischen Eliten unseres Staates, gelten demokratisch gewählte Abgeordnete der demokratisch verfassten AfD im linksradikalen Milieu offenbar als vogelfrei. Am Samstag, 8. Dezember 2018 warfen anlässlich einer von Stefan Räpple MdL angemeldeten Demonstration gegen den sogenannten „Globalen UN-Migrationspakt“ linke Gewalttäter aus einer Gegendemonstration heraus eine Sitzbank auf den Pkw des Landtagsabgeordneten, den sie zuvor zum Stehen gebracht hatten. Die Bank durchschlug die Windschutzscheibe des Wagens und beschädigt diesen erheblich. Der Abgeordnete blieb glücklicherweise unverletzt. Die Polizei ermittelt gegen zwei Personen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, sowie wegen Beleidigung.


Eine Menschenjagd, diesmal eine echte


„Ich bin froh, dass mein Kollege unverletzt geblieben ist und die Polizei die mutmaßlichen Täter schnell aus dem Verkehr ziehen konnte. Dafür danke ich der Polizei sehr: Die politische Willkür, die wir täglich erleben, ist Gott sei Dank nicht zu den Gesetzeshütern durchgedrungen“, meint dazu Emil Sänze, Vizevorsitzender der AfD-Fraktion und deren Pressepolitischer Sprecher. „Einen bitteren Beigeschmack hat die Sache allerdings: Wären Sympathisanten unserer Partei jemals in derart menschenverachtender Weise gegen politische Gegner aufgetreten, oder gar gegen Ausländer – dann hieße man solche Menschen öffentlich Nazis und ihr Tun würde sofort als Pogrom qualifiziert. Erinnern Sie sich an die Presse zu Chemnitz, wo aus einem nicht vollzogenen Fußtritt auf einem Video medial eine ‚Hetzjagd‘ inszeniert wurde? Wo Polizei, Staatsanwaltschaft, Ministerpräsident und Geheimdienstchef ebenso übereinstimmend wie fruchtlos gegenüber der Presse bestätigten, Hetzjagden habe es nicht gegeben?“


Das Establishment hält zusammen – um jeden Preis


„Hier in Stuttgart hat es dagegen eine Menschenjagd auf einen gewählten Volksvertreter gegeben. Einem Menschen eine Sitzbank durch die Windschutzscheibe zu werfen, werte ich als Mordabsicht. Diese Täter wissen genau, was sie tun – es ist dieselbe linksradikale Menschenschlächterideologie, die gerne den Paragraphen 218 abschaffen Abtreibungen bis zum neunten Schwangerschaftsmonat legalisieren würde! Und sehen Sie, genau gegen diese zynische Menschenschlächterideologie ist Stefan Räpple am 13. Dezember im Landtag offen aufgetreten und wurde dafür von Hans-Ulrich Rülke (FDP), der sich die Auftritte von Lebensschützern vor ‚pro familia‘-Filialen öffentlich verbittet, als Nachfahre von mit Stechschritt durchs Brandenburger Tor marschierenden Nazis verunglimpft. Die Presse hat sich für das Vorgehen der Landtagspräsidentin  gegen Räpple lebhaft interessiert und dieses zum Teil hämisch und selbstgerecht kommentiert. Wenn aber demselben Menschen von politischen Gegnern, die sich ja von irgendwem ermutigt fühlen müssen, eine Sitzbank ins Auto geworfen und Leben und Gesundheit mit voller böser Absicht bedroht sind – dann wird geschwiegen. Politestablishment und Presse haben allen Grund, in sich zu gehen und zu reflektieren, mit was für Gesindel als Verbündete sie sich bei der Bekämpfung ihrer demokratischen Gegner inzwischen einlassen.“


Weitere Beiträge

Europawahlprogramm

26.05.2019
(...)

Kommunal - und Europapolitik der AfD

06.04.2019
(...)

CDU Landrat Hämmerle auf AfD Kurs?

15.03.2019
Bereut Hämmerle etwa seine Mitschuld an den unhaltbaren Zuständen, die seine CDU mit ihrer „Flüchtlingspolitik“ angerichtet hat? Oder plagt ihn jetzt das schlechte Gewissen wegen seiner Mitwirkung an der Destabilisierung unseres Landes? Kurz vor seinem Abschied lamentiert CDU Landrat Hämmerle über die Schweizer (...)

+++ Anschlag auf Carola Wolle MdL: AfD-Politiker fordern klare Haltung der Landesregierung +++

12.03.2019
Stuttgart, 12.03.2019. Die Serie von Anschlägen gegen AfD-Politiker hat einen neuen Höhepunkt in Baden-Württemberg erreicht. In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde die Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Neckarsulm, Carola Wolle, Opfer eines Anschlags von Linksextremisten. „Die Attacke verursachte einen Sachschaden von (...)

Erste Sitzung des neues Landesvorstands der AfD Baden-Württemberg

05.03.2019
Der am 23. Februar 2019 auf dem Parteitag in Heidenheim neu gewählte Landesvorstand der AfD Baden-Württemberg trat am 26. Februar zu seiner konstituierenden Sitzung in Stuttgart zusammen. Am vorhergehenden Wochenende waren folgende Mitglieder in den Landesvorstand gewählt worden: Bernd Gögel (Vorsitzender) Dr. Dirk (...)

Adé Baden-Württemberg – Emil Sänze: „Kretschmann bringt Souveränität Baden-Württembergs in Gefahr!“

01.03.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 01.03.2019 Noch vor wenigen Wochen warnte die AfD-Fraktion, dass durch die Finanzierung des Digitalpaktes der Bundesregierung europäische Bildungsstandards in Baden-Württemberg eingeführt werden. Hierbei geht es um die Digitalisierung des Klassenzimmers, wofür die Landesregierung angeblich kein Geld (...)

EU sammelt Fingerabdrücke – Stefan Herre MdL: „EU öffnet Cyber-Kriminellen Tür und Tor“

26.02.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 26.02.2019 Während Jean-Claude Juncker, der umstrittene Präsident der Europäischen Kommission, in Stuttgart einen kaum beachteten Auftritt absolvierte, ging eine schockierende Nachricht durch die Medien: Die EU hat beschlossen, künftig Fingerabdrücke auf Personalausweisen zu speichern. (...)

Aufstellungsversammlung - Radolfzell steht

25.02.2019
Ein Teil der Aufstellungsversammlungen zur Kommunalwahl 2019 ist erfolgt. Zu den Kandidaten. Weitere Termine zu den nächsten Aufstellungsversammlungen werden zeitnah unter "Termine" veröffentlicht.   Thomas (...)

+++ Aufhebung Sofortvollzug Rodung Ettenberg: Berg (AfD) begrüßt Entscheidung des Verwaltungsgerichtes +++

22.02.2019
Blumberg, 22.02.2019. Lars Patrick Berg, AfD-Landtagsabgeordneter im Wahlkreis Tuttlingen-Donaueschingen, hat die von der Naturschutzinitiative e.V. im Eilverfahren beantragte Entscheidung des Verwaltungsgerichts Freiburg begrüßt, den vom Regierungspräsidium Freiburg angeordneten Sofortvollzug für den noch ursprünglich für (...)

AfD-Fraktion bietet Altparteien Änderungsantrag zur Vermeidung von Dieselfahrverboten an

21.02.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 21.02.2019 AfD-Fraktion bietet Altparteien Änderungsantrag zur Vermeidung von Dieselfahrverboten an – sie lehnen ab, weil ihnen die Nöte der Bürger aus parteipolitischem Kalkül egal sind Mit ihrem heutigen Änderungsantrag zu den Grenzwerten der 39. Bundesimmissionsschutzverordnung und den (...)

AfD-Fraktionsmitglieder übernehmen Kosten für die ersten 52 eintreffenden Strafen bezüglich der Dieselfahrverbote in Stuttgart

21.02.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 21.02.2019 In Stuttgart wurden die ersten Bußgelder bezüglich des Dieselfahrverbotes ausgestellt. Sämtliche auswärtigen Dieselfahrzeuge mit Euro-4-Dieselmotoren müssen nun ein Bußgeld von mindestens 80 Euro entrichten, sollten sie dabei erwischt werden, wie sie mit ihrem Fahrzeug die (...)

Die Bürger verlieren ihre Ersparnisse, aber Kretschmann & Co. rühren unverdrossen die EU-Werbetrommel

21.02.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 21.02.2019 Am heutigen 21. Februar 2019 erschienen im „Schwarzwälder Boten“ unter dem Titel „Jeder Dritte ist blank“ die Ergebnisse einer Ipsos-Umfrage, nach der 31 Prozent aller Privathaushalte in Deutschland keinerlei Ersparnisse haben. Unter 13 in der Umfrage berücksichtigten (...)