AfD BW | Kreisverband Konstanz

AfD-Fraktionsvorsitzender Bernd Gögel: Selbst Kochen, Rauchen und Adventskerzen überschreiten NOx-Grenzwerte deutlich!

Pressemitteilung - Stuttgart, den 28.11.2018

AfD erhält breite Zustimmung für ihre aktuelle Debatte zu Dieselfahrverboten 


Stuttgart. Einmal mehr gelang es der Fraktion der AfD im Landtag von Baden-Württemberg, mit der von ihr beantragten aktuellen Debatte zu den bevorstehenden Dieselfahrverboten den „Regierungskoalitionären“ von Grünen und CDU die Maske der Scheinheiligkeit vom Gesicht zu ziehen. Nachdem die Grünen um Verkehrsminister Winfried Hermann und den Abgeordneten Hermann Katzenstein erneut gebetsmühlenartig ihre pseudoreligiösen Horrorvisionen einer Gesundheitsgefährdung durch Feinstaub und NOx herunterbeteten, ging selbst der christdemokratische Koalitionspartner CDU auf Konfrontationskurs und schloss sich in weiten Teilen den Argumenten der AfD-Abgeordneten an. Während die SPD auf die „Wut und Resignation“ der um ihr Eigentum betrogenen Dieselfahrzeugbesitzer abhob, die im Vertrauen auf die Versprechungen von Bundes- und Landespolitik in ihre Hightech-Fahrzeuge investiert hatten und bis heute ihre Kredite abbezahlen, um damit eine „Flottenerneuerung auf eigene Kosten“ zu finanzieren, bezeichnete die FDP die Fahrverbote als Entscheidung „bar jeglicher Logik“! Harte Kritik übte der CDU-Landtagsabgeordnete Albrecht Schütte an den Kretschmann-Spießgesellen des Abmahnvereins Deutsche Umwelthilfe (DUH), der für die Dieselfahrverbote maßgeblich Verantwortung trägt. Energisch forderte Schütte das „Hinterfragen nicht haltbarer Grenzwerte“, an deren Glaubwürdigkeit nicht nur in seiner Partei, sondern unter allen betroffenen Bürgern „erhebliche Zweifel“ bestehen, weil sie „keine wissenschaftliche Basis haben“, wie der CDU-Verkehrsexperte einräumen musste. Diese Forderung hatte die AfD im laufenden Jahr bereits mehrfach gestellt und war damit an der grün-schwarzen Mehrheit gescheitert. „Erst jetzt, wo die Fahrverbote für bis zu 100 000 Fahrzeugbesitzer im Großraum Stuttgart akut werden, schwenken CDU, SPD und FDP auf die Linie der AfD um – offensichtlich haben wir erneut in ein Wespennest gestochen, das das tiefe Zerwürfnis der ungleichen Regierungskoalitionäre zutage treten lässt“, unterstreicht der AfD-Fraktionsvorsitzende Bernd Gögel. „Jetzt, wo ihnen der Wind des Bürgerwiderstands schon als Orkan ins Gesicht bläst, knicken sie alle ein – allerdings reichlich spät, nachdem sie die AfD als einzige ernstzunehmende Kritikerin der Fahrverbote bekämpft haben, als gäbe es kein Morgen mehr. Die Bürger werden dies an den Wahlurnen zu honorieren wissen!“


Verantwortungslose Verkehrs- und Wirtschaftspolitik der Regierungskoalition


In seiner Rede hatte der AfD-Fraktionsvorsitzende in aller gebotenen Schärfe auf die Unsinnigkeit der beschlossenen Fahrverbote, die schwammigen Ausnahmeregelungen sowie die Unmöglichkeit der Überprüfung ihrer Einhaltung aufmerksam gemacht, die allesamt rechtsstaatlichen Prinzipien widersprechen und das Vertrauen der betroffenen Menschen in die Politik nachhaltig erschüttern. Die verantwortungslose Verkehrspolitik der Regierungskoalition analysierte Bernd Gögel nicht nur als unaufhaltsamen „Marsch in die Absurdität“, sondern vielmehr als „Neuauflage der mittelalterlichen Hexenjagd“, die bis zur flächendeckenden automatisierten Kennzeichenkontrolle reicht, wie sie zur Überwachung der Fahrverbote ins Gespräch gebracht wurde und an George Orwells totalen Überwachungsstaat erinnern. Gögel forderte die grünen Hardliner auf, auch in anderer Hinsicht die gleiche Konsequenz an den Tag zu legen, wenn ihnen die Senkung von Feinstaub- und NOx-Werten dermaßen am Herzen liegt, dass sie hunderttausend Menschen kalt enteignen wollen – und beispielsweise das Rauchen oder die Benutzung von Adventskerzen zu untersagen. „Der renommierte Stuttgarter Lungenarzt Dr. Martin Hetzel hat bereits im Februar 2017 in der Luftschadstoffdebatte von einer ‚ungerechtfertigten Beunruhigung der Bevölkerung‘ gesprochen“, so der AfD-Abgeordnete. „Ähnlich äußerte sich sein Kollege Prof. Dietrich Köhler, den ich wie folgt zitiere: ‚Zigarettenrauch hat millionenfach mehr Feinstaub als die Luft an Hauptverkehrsstraßen.‘ Warum haben wir in Baden-Württemberg und insbesondere am Neckartor kein generelles Rauchverbot im öffentlichen Raum? Auch ein Adventskranz mit vier Kerzen – so das Max-Planck-Institut für Bildungsforschung – kann eine Überschreitung von NOx-Grenzwerten bewirken. Wie viele Kerzen brennen täglich in der Domkirche St. Eberhard beim Schloßplatz?“


Sind unsere Wissenschaftler Idioten?


Besonders deutlich werde die Willkür, mit der der NOx-Grenzwert von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft – also von gerade einmal 40 Millionstel Gramm auf 1,2 Kilogramm Luft – von europäischen Öko-Fanatikern festgelegt wurde, an einem ganz anderen Beispiel, so Gögel. „Fachleute des Karlsruher Instituts für Technologie haben festgestellt, das beim Kochen an einem Gasherd NO2-Spitzenwerte von über 4000 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft gemessen wurden – das Hundertfache des Grenzwerts für den Straßenverkehr. Da drängt sich die Frage auf: Ist Kochen jetzt gesundheitsschädlich oder sind unsere Wissenschaftler Idioten?“ Nach derzeitigem Stand der Dinge und der um sich greifenden Verblendung der Landesregierung könne die AfD-Fraktion für die Menschen in Baden-Württemberg nur noch zwei Dinge tun, so Gögel: „Zum einen für die Nachwelt die bürger- und wirtschaftsfeindliche ideologische Idiotie der Verbotsansinnen dokumentieren, und zum anderen die Ausdehnung von Fahrverboten auf moderne Euro-5-Fahrzeuge als offensichtlich zwecklos und schädlich abwenden!“ 


 


Weitere Beiträge

Das Bodenseeforum - Konstanzer OB Burchardt (CDU) setzt 25 Millionen Euro in den Sand!

14.01.2019
Konstanz, den  14.01.2019   Wäre dieser Politiker nicht Oberbürgermeister, würde er jetzt für sein Gebaren als Pleitier zur Rechenschaft gezogen werden. So aber kann er sich bequem zurücklehnen und sein Gehalt am Monatsende ungerührt einstreichen. Diesen Namen sollten Sie sich merken – so wirbt das (...)

Die SPD und der Linksextremismus

11.01.2019
Die SPD und der Linksextremismus Das von unserer Fraktionsvorsitzenden Alice Weidel beschriebene Verhältnis der SPD zum Linksextremismus und linker Gewalt trifft auch auf die Spezialdemokraten in der Region Singen und Konstanz zu. Bei Veranstaltungen der AfD treten die Herren Volz und Co. auch zusammen mit Vertretern von der Partei Die Linke, wie z. (...)

„Mahnwache gegen Gewalt“ der AfD-Landtagsfraktion setzt klares Signal gegen politische Eskalation

10.01.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 10.01.2019 Mit ihrer gestrigen „Mahnwache gegen Gewalt“ haben die Abgeordneten der Fraktion der AfD im Landtag von Baden-Württemberg ein klares Signal für die Einhaltung rechtsstaatlicher Regeln und gegen eine weitere Eskalation in der politischen Auseinandersetzung gesetzt. „Angesichts der (...)

Daniel Rottmann: Grüne Jugend und Jusos Baden-Württemberg vereint mit Gewalt-Antifa

10.01.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 10.01.2019 Die AfD im Landtag hat aufgedeckt, dass Grüne Jugend Stuttgart und die Jusos Baden-Württemberg unter dem Dach des „Stuttgarter Aktionsbündnis gegen Rechts“ mit der linksextremistischen gewalttätigen Antifa-Gruppierung „Zusammen Kämpfen Stuttgart“ und weiteren, im (...)

Lars Patrick Berg: Glasfaser für alle – außer für Polizeiposten

10.01.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 10.01.2019 Wie nun bekannt wurde, werden rund 350 Polizeiposten und Landesbehörden in den kommenden Jahren nicht an das Glasfasernetz angeschlossen werden. Der innenpolitische Sprecher der AfD-Landtagsfraktion Lars Patrick Berg stellt dazu fest: „Während der Ministerpräsident verkündet, dass jede (...)

Stellungnahme des Landesvorstandes zum Abwahlantrag der AfD Landtagsfraktion gegen ihren Vorsitzenden Bernd Gögel

10.01.2019
Der Landesvorstand der AfD Baden-Württemberg nimmt mit Verwunderung zur Kenntnis, dass eine Anzahl von Abgeordneten der AfD Landtagsfraktion gegen den Fraktionsvorsitzenden und stellvertretenden Landesvorsitzenden Bernd Gögel einen Misstrauensantrag initiiert hat. Begründet wird dies mit dessen Unterstützung der Parteiausschlussverfahren (...)

Attentat von Linksterroristen auf unseren Parteifreund Magnitz

08.01.2019
So sieht das Ergebnis aus, wenn Antifa Linksterroristen den Aufforderungen der Altparteien zur Bekämpfung der AfD nachkommen und unseren MdB Magnitz nur deshalb nicht ermorden konnten, weil sie von einem Bürger davon abgehalten wurden  Ralf Stegner, der verbale Totschläger der SPD hatte bekanntlich auf Twitter dazu aufgerufen, (...)

Einschränkung von Bargeld: AfD-Landtagsabgeordneter Lars Patrick Berg (AfD) widerspricht Ingeborg Gräßle (CDU)

07.01.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 07.01.2019 Der innenpolitische Sprecher der AfD-Landtagsfraktion und Europakandidat, Lars Patrick Berg, hat Forderungen der CDU-Europaabgeordneten Ingeborg Gräßle nach einer Einschränkung von Bürgerechten beim Bargeld zurückgewiesen. Berg widerspricht der Forderung Gräßles nach einer (...)

Stellungnahme von Dr. Christina Baum: SPD-Antrag auf Volksbegehren für gebührenfreie Kitas ist nur populistisches Blendwerk

07.01.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 07.01.2019 „Kindergärten erfüllen einen wichtigen Beitrag zur sozialen Entwicklung von Kindern. Daher begrüßen wir einen kostenfreien Kindergartenplatz für Kinder ab drei Jahren und die Abschaffung der Kita-Gebühren, um die massive Benachteiligung der Eltern in unserem Bundesland zu (...)

Emil Sänze: Altparteien und Gesellschaft sind auf dem linken Auge blind

04.01.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 04.01.2019 Eine schwere Explosion hat gestern Abend das AfD-Büro in der ostsächsischen Kleinstadt Döbeln erschüttert und schwere Sachschäden am Gebäude, der Inneneinrichtung sowie den Autos unbeteiligter Bürger verursacht. Nur glücklichen Umständen ist es offensichtlich zu (...)

Der SÜDKURIER – Ein kurzer Faktencheck

03.01.2019
Es gibt für die Presse verschiedene Wege, um die Öffentlichkeit zu manipulieren. Ein Mittel dazu ist das Weglassen bzw. die Veränderung von Informationen sowie die Platzierung der Texte in der Druck- oder online Ausgabe im Sinne der eigenen ideologischen Ausrichtung. Hier ein aktuelles Beispiel: Am 01. Januar des neuen Jahres wurde eine 28 (...)

Offener Brief des Arbeitskreises „Inneres“ zur Wiedereinreise des Rädelsführers der Ellwanger Angriffe auf die Polizei

03.01.2019
Pressemitteilung - Stuttgart, den 03.01.2019 „Wir, die Abgeordneten Lars Patrick Berg, Daniel Rottmann und Klaus Dürr vom Arbeitskreis ‚Innenpolitik‘ der AfD-Landtagsfraktion, sind fassungslos und entsetzt darüber, dass einer der Rädelsführer und Haupttäter der gewalttätigen Übergriffe auf (...)