AfD BW | Kreisverband Konstanz

Emil Sänze: AfD sagt Nein zu jeglicher Frauenquote im Parlament

Pressemitteilung - Stuttgart, den 26.10.2018

Am heutigen 26. Oktober stelllte die «Stuttgarter Zeitung | Stuttgarter Nachrichten» der Fraktion der AfD folgende Anfrage: „Annette Widmann-Mauz [seit 2018 Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration im Kanzleramt] hat kürzlich in einem Gespräch mit der STZ zum Thema Frauen in Parlamenten erklärt: «Unsere Verfassung fordert Gleichberechtigung ein. Unser Nachbar Frankreich hat sich per Gesetz zur Parität verpflichtet – und die Durchsetzung mit der Wahlkampfkosten-Erstattung verknüpft. Manches entscheidet sich am Ende eben auch über das Geld. Das ist ein durchaus interessanter Ansatz, um dem Ziel näherzukommen. Einhundert Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts müssen auch wir über neue Wege nachdenken.» Was hält die AfD-Fraktion von dem französischen Modell? Welche Alternativen schlägt sie vor, um mehr Frauen in die Parlamente und insbesondere in den Landtag zu bringen? Was hält die Fraktion von einem Bürger*innen-Forum zu diesem Thema?“


Darauf antwortete Emil Sänze, stellvertretender Vorsitzender der AfD-Landtagsfraktion:


„In der industriellen Gesellschaft hat sich eine besondere Form der geschlechtsspezifischen Arbeitsteilung herausgebildet, sowohl in der Arbeitswelt als auch im öffentlichen Leben, in der Privatsphäre oder in der Politik. Zwischen Frauen und Männern existierten typische Unterschiede in den sozialen Lebensbedingungen und gesellschaftlichen Rollenanforderungen. Dass diese durch restriktive Maßnahmen egalisiert werden können, bleibt der fromme Wunsch der linksintellektuellen Kaste.


Die AfD sagt nein zu jeglichem Zwang. Die oder der Beste möge gewinnen und nicht die Quote. Dies ist bereits im Landtagswahlsystem von Baden-Württemberg so angelegt. Allerdings sollten und müssen sich Frauen auch in die politische Arbeit einbringen. Erfreulicherweise tun Sie dies in der AfD schon, denn unsere Spitzenpositionen waren und sind schon heute – unter der Berücksichtigung der Mitgliederstärke – überproportional mit leistungsstarken Frauen besetzt.


Um eine größere Beteiligung der Frauen an der politischen Arbeit insgesamt zu erreichen, helfen weder Quoten noch gesetzliche Bestimmungen, sondern ausschließlich die Anerkennung der Unterschiedlichkeit von Mann und Frau und die geschlechtsunabhängige Leistungsstärke und Leistungsbereitschaft.    


Die französische Lösung, die Zusammensetzung der Geschlechter von der Höhe der staatlichen Unterstützung abhängig zu machen, halten wir ebenso für eine Fehlentwicklung wie das durch die Grünen im Landtag von Baden-Württemberg herbeigewünschte Listenwahlverfahren, das angeblich Frauen bevorzugen soll. Kein Landtags-Wahlverfahren in Deutschland ist basisorientierter und geschlechterübergreifender angelegt als unseres in Baden-Württemberg, die Basis der Kreisverbände entscheidet in freien Wahlen über ihre Kandidaten, ob Frau oder Mann!“


Emil Sänze


Stellvertretender Vorsitzender der Fraktion der AfD im Landtag von Baden-Württemberg


Weitere Beiträge

Globaler Pakt für Migration Informationen

03.11.2018
Unter folgenden Adressen gibt es Informationen und die Standpunkte der AfD zum Globalen Pakt für Migration.   Inzwischen ist der Text des GCfM-Paktes in deutscher Sprache veröffentlicht: http://www.un.org/depts/german/migration/A.CONF.231.3.pdf Wir bitten Sie, sich die Zeit zu nehmen, das mehrseitige Dokument in Ruhe (...)

Lars Patrick Berg: Vortrag Innerer Sicherheit Live im AfD Kreisverband Konstanz

01.11.2018
Am 01.11.2018 hatten wir Besuch von Lars Patrick Berg. Das Video (...)

Globaler Pakt für Migration – Merkels neue Völkerwanderung

30.10.2018
Konstanz, 30.10.2018 Die CDUCSUSPD Merkel Regierung möchte das internationale Abkommen „Global Compact for Migration“ am 10. Dezember 2018 unterzeichnen. Dieser Beitritt erfolgt am Bundestag vorbei und auf Grund der politischen Brisanz weitgehend unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Der Globale Migrationspakt sieht vor, dass  (...)

Bernd Gögel: „Rücktritt Angela Merkels vom CDU-Parteivorsitz muss zwangsläufig auch Rücktritt als Bundeskanzlerin folgen!“

29.10.2018
Pressemitteilung - Stuttgart, den 29.10.2018 „Die Ankündigung Angela Merkels, angesichts der katastrophalen Wahlergebnisse ihrer Partei auf den CDU-Vorsitz verzichten zu wollen, überrascht mich nicht – ihr Festklammern am Amt der Bundeskanzlerin dafür umso mehr. Angela Merkel scheint in ihrem Elfenbeinturm vollkommen zu (...)

AfD-Fraktionsvorsitzender Bernd Gögel gratuliert hessischen Parteifreunden zum überzeugenden Einzug in den Landtag

28.10.2018
Pressemitteilung - Stuttgart, den 28.10.2018 „Mit Freude, Genugtuung und Optimismus haben die Abgeordneten der Fraktion der AfD im Landtag von Baden-Württemberg das überzeugende Ergebnis unserer Parteifreunde bei der heutigen hessischen Landtagswahl zur Kenntnis genommen. Dass es der Mannschaft um den AfD-Spitzenkandidaten Dr. Dr. Rainer (...)

AfD im Hessischen Landtag Gratulation an unsere Parteifreunde in Hessen zum Wahlerfolg!

28.10.2018
Merkels Vasall Bouffier hat der CDU einen weiteren Wahlverlust beschert. Zehn Prozentpunkte weniger sind die Quittung für die deutschlandfeindliche Politik und der Garant für den weiteren Verfall der Merkel CDU. Erfreulich auch hier der weitere Absturz der Spezialdemokraten, die wieder mehr als zehn Prozent  Verluste zu verzeichnen haben und (...)

Emil Sänze: AfD sagt Nein zu jeglicher Frauenquote im Parlament

26.10.2018
Pressemitteilung - Stuttgart, den 26.10.2018 Am heutigen 26. Oktober stelllte die «Stuttgarter Zeitung | Stuttgarter Nachrichten» der Fraktion der AfD folgende Anfrage: „Annette Widmann-Mauz [seit 2018 Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration im Kanzleramt] hat kürzlich in einem (...)

Baden-Württembergische Landesregierung stopft Löcher, die sie selbst verursacht hat

25.10.2018
Als reine Polemik kategorisiert Dr. Rainer Podeswa MdL, stellvertretender Vorsitzender der AfD-Fraktion, den von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen) und Finanzministerin Edith Sitzmann (Bündnis 90/Die Grünen) vorgestellten Nachtragshaushalt der baden-württembergischen Landesregierung. (...)

+++ Landesregierung sorgt mit Abbau von Polizeiposten für höhere Kriminalität +++

23.10.2018
Pressemitteilung   23.10.2018 Polizeiposten steigende Kriminalität Stuttgart, 23.10.2018. Eine Studie des Mannheimer Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) zeigt auf, dass die Schließungen von lokalen Polizeiposten zu mehr Kriminalität führen. „Die Landesregierung sorgt mit ihrer Zentralisierung (...)

Singen - OB Häusler, die CDU, Grüne, Linksextreme und Antifa

18.10.2018
Singen, 18.10.2018 Am morgigen Freitag organisiert der direkte Mitarbeiter des Singener OB Häusler, sinnigerweise Beauftragter für „Kriminalprävention“, Marcel Da Rin eine Demo in Singen. Man ahnt da bereits unter welchem Motto die Aktion durchgeführt werden soll, natürlich „Für Weltoffenheit und gegen (...)

+++ Lars Patrick Berg: Polizeigesetz wurde mit Eile und Druck durchgepeitscht und erweist sich als Hinkefuß +++

18.10.2018
Pressemitteilung   18.10.2018  Polizeigesetz Stuttgart, 18.10.2018. Das vor rund einem Jahr von der Grün-Schwarzen Landesregierung durchgesetzte Polizeigesetz ist nach Ansicht von Lars Patrick Berg, innenpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag, ein „Hinkefuß“. Berg übt Kritik an der Art und Weise, wie (...)

+++ Lars Patrick Berg lehnt Rufe aus der SPD nach einer EU-Arbeitslosenversicherung ab: „Arbeitnehmer sind schon genug belastet“ +++

17.10.2018
Pressemitteilung   17.10.2018  EU-Arbeitslosenversicherung Stuttgart, 17.10.2018. Die Pläne des Bundesfinanzministers Olaf Scholz (SPD) eine EU-Arbeitslosenversicherung einzuführen, sind beim Mitglied des Europaausschusses im Landtag, Lars Patrick Berg, auf deutlichen Widerspruch gestoßen. Berg befürchtet eine (...)