AfD BW | Kreisverband Konstanz

Alice Weidel: Geisterfahrer auf dem Mittelmeer mit 3-Punkte-Plan stoppen

Berlin, 7. August 2017. Das „Gemeinsame Analyse- und Strategiezentrum illegale Migration“ (GASIM) geht davon aus, dass sich die Zahl der in Deutschland ankommenden Asylbewerber in den kommenden Monaten deutlich erhöht.
 
„Vor diesem Szenario warnt die AfD bereits seit Monaten“, so AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel. „Dass Italien kaum noch Herr der Lage zu sein scheint, ist keine neue Nachricht. Doch sämtliche damit verbundenen Lösungsvorschläge verhallen bisher ungehört.“

 


Weidel fordert deshalb einen sofort umzusetzenden 3-Punkte-Plan, der neben der Grenzsicherung und Schließung der Mittelmeerroute auch eine entsprechende Kommunikationskampagne beinhaltet: „Der zu erwartende neuerliche Migrationsstrom ist nur durch sofortige Grenzkontrollen zu verhindern. Dass diese sowohl notwendig als auch problemlos durchführbar sind, zeigten die vierwöchigen Kontrollen anlässlich des G20-Gipfels, die mehr als 10.000 Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz und illegale Einreisen ans Tageslicht brachten. Hier sollte die Bundespolizei intensiv mit den österreichischen Behördern zusammenarbeiten. Außerdem muss die Mittelmeerroute nach australischem Vorbild gesichert werden. Migranten sind an ihren Ursprungsort zurückzubringen, statt sie in die EU zu transferieren.“


Um die illegale Migration nach Europa zu stoppen, fordert Weidel zudem eine neue Kommunikationsstrategie: „Zu guter Letzt müssen die Menschen, die sich Richtung Europa aufmachen wollen, über diese Maßnahmen informiert werden. Hierzu ist eine Kampagne von Nöten, die alle medialen Möglichkeiten in den Herkunftsländern nutzt und verdeutlicht: Auf dem Mittelmeer sind illegale Migranten, Schlepper und NGOs als Geisterfahrer unterwegs, sie werden ihr Ziel nicht mehr erreichen.“


 


https://www.afd.de/alice-weidel-geisterfahrer-auf-dem-mittelmeer-mit-3-punkte-plan-stoppen/


Weitere Beiträge

AfD-Fraktion mahnt mangelhafte Kontrolle beim Mindestlohn in Ba-Wü an

20.09.2018
Landesregierung sollte dringend für Schutz von Mindestlohnempfängern sorgen. Stuttgart. „Die groß angelegte Zollfahndung der letzten Wochen hat bestätigt, was eine Studie des DIW bereits im vergangenen Jahr gezeigt hatte: Millionen Beschäftigte werden trotz aufwändiger Dokumentationspflicht unterhalb des (...)

+++ Aufruf zum Mord: AfD-Politiker Berg, Rottmann und Dürr erstatten Anzeige +++

14.09.2018
Stuttgart, 14.09.2018. Die Mitglieder der Landtags-AfD im Innenausschuss, Lars Patrick Berg, Daniel Rottmann und Klaus Dürr, haben Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart wegen „Aufrufes zum Mord“ gegen die linksextremistische Internetplattform „indymedia“ gestellt. Der sicherheitspolitische Sprecher der Fraktion, (...)

+++ Berg: CSU ist Verein des Wortbruchs +++

13.09.2018
Stuttgart, 13.09.2018. Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, Lars Patrick Berg, hat anlässlich der anstehenden Bayernwahl an den denkwürdigen Mandatsverzicht des langjährigen und populären CSU-Bundestagsabgeordneten Peter Gauweiler erinnert. Berg führt mir Blick auf die (...)

Der SÜDKURIER zwischen Pseudojournalismus und Staatspropaganda, Fakten und Desinformation

08.09.2018
Singen, den 05.09.2018 In früheren Zeiten wurden Delinquenten und unliebsame Untertanen noch auf öffentlichen Plätzen an den Pranger gestellt. Heutzutage wird dies von den Scharfrichtern der selbstdefinierten „politischen Korrektheit“ mittels der Medien, diesen Hohepriestern der Deutungshoheit durchgeführt. Passt etwas nicht (...)

+++ Umsiedlungs-Pläne von EVP-Fraktionschef Weber +++

07.09.2018
Pressemitteilung   07.09.2018  Umsiedlungs-Pläne von EVP-Fraktionschef Weber Stuttgart/München/Brüssel, 07.09.2018. Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, Lars Patrick Berg, kritisiert die Umsiedlungspläne des EVP-Fraktionsvorsitzenden Manfred Weber scharf. Der CSU-Politiker, (...)

+++ Berg: Europawahl muss größere Rolle im TV spielen! +++

05.09.2018
Pressemitteilung   05.09.2018 Europawahl im TV Stuttgart, 05.09.2018. Das Mitglied des Europausschusses im Stuttgarter Landtag, Lars Patrick Berg, hat die öffentlich-rechtlichen Sender aufgefordert, der Europawahl eine spürbar größere Aufmerksamkeit zu widmen, als dies in der Vergangenheit der Fall gewesen sei. „Wer (...)

EU-Umfrage zur Zeitumstellung zeigt klar Mehrheitsfähigkeit der AfD-Position

29.08.2018
Stuttgart/Brüssel, 29.08.2018. Als „klare Aufforderung zum Handeln“ hat der AfD-Landtagsabgeordnete Lars Patrick Berg erste Medienberichte über das Ergebnis der EU-Umfrage zur Zeitumstellung kommentiert. Berg, der auch Mitglied des Europaausschusses ist, zeigt sich dabei erfreut, dass die Zustimmung zur AfD-Position, die (...)

+++ Öffentlicher EU-Rundfunk: Berg lehnt zusätzliche Belastung der Gebührenzahler durch EU-TV ab +++

28.08.2018
Pressemitteilung   28.08.2018 EU-Rundfunk Stuttgart/Brüssel, 28.08.2018. Lars Patrick Berg, Mitglied des Ausschusses Europa und Internationales im Landtag für die AfD-Fraktion, hat einem EU-Rundfunk eine klare Absage erteilt. Der Rundfunkbeitrag in Deutschland müsse abgeschafft werden und nicht, wie in verschiedenen linken Kreisen (...)

+++ Polizei: Berg wirft CDU Bruch des Wahlversprechens vor +++

27.08.2018
Pressemitteilung   27.08.2018 Bruch Wahlversprechen CDU Stuttgart, 27.08.2018. Der AfD-Sprecher für Polizei und Innere Sicherheit in Baden-Württemberg, Lars Patrick Berg, hat Innenminister Thomas Strobl und der Union den Bruch des Wahlversprechens vorgeworfen. Zuvor war bekannt geworden, dass die Aufstockung der Polizei im (...)

+++ Asyl: Berg springt Strobl in Teilen bei – kein Grund für Jubel +++

22.08.2018
Pressemitteilung   22.08.2018 Sonderstab/Bleiberecht Stuttgart, 22.08.2018. Der innenpolitische Sprecher der AfD-Landtagsfraktion, Lars Patrick Berg, springt Innenminister Thomas Strobl (CDU) beim Thema Asyl in Teilen bei. Die Rückenstärkung gelte für das Thema Bleiberecht für Asylbewerber in Arbeit. Auf Kritik (...)

Daniel Rottmann und Klaus Dürr: Doppelte Staatsangehörigkeit bedeutet Loyalitätskonflikte

20.08.2018
Pressemitteilung - Stuttgart, den 20.08.2018 Die Mitglieder der AfD im Innenausschuss des Stuttgarter Landtages, die Abgeordneten Daniel Rottmann und Klaus Dürr, lehnen die in Medienberichten bekanntgewordene Praxis ab, wonach mittlerweile die Mehrzahl der Einbürgerungen unter Beibehaltung der alten Staatsangehörigkeit vorgenommen werden. (...)

Hans Peter Stauch: AfD gegen Ausweitung von Public-Private-Partnership in Verkehrswesen und Autobahnunterhaltung

18.08.2018
Pressemitteilung - Stuttgart, den 18.08.2018 Gegen die Ausweitung von Public-Private-Partnership (PPP)-Projekten insbesondere im Verkehrswesen, dem Straßenbau sowie der Unterhaltung von Autobahnen, Brücken und Tunneln spricht sich Hans Peter Stauch, MdL, in seiner Funktion als verkehrspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag von (...)