Der Landesverband Baden-Württemberg der Alternative für Deutschland (AfD) hat im Mai 2016 einen neuen Rekord bei den Mitgliederzahlen aufgestellt.

Am Monatsende standen den Zahlen der Landesgeschäftsstelle zufolge 3427 Mitglieder und Fördermitglieder zu Buche (3232/195). Außerdem existierten zum Monatsende noch 332 offene Anträge, die von den zuständigen Kreisverbänden noch beschieden werden müssen. Damit ist der Knick, der nach dem Essener Bundesparteitag im Jahr 2015 in den Mitgliederzahlen entstanden war, inzwischen mehr als ausgeglichen und Baden-Württemberg außerdem zum zweitstärksten Landesverband der AfD nach Nordrhein-Westfalen aufgestiegen.

Pressetext: Moritz Brodbeck
Pressekontakt: Bernd Grimmer, Sprecher des Landesverbandes
E-Mail: bernd.grimmer@afd-bw.de